Hier Finden Sie Artikel Und Informationen Rund Um Das Thema Bekleidung

Peta verleiht zum ersten Mal Vegan Fashion Award
Vegan: Armin Morbach & Ariane SommerPETA verleiht Vegan Fashion Award

PETA Deutschland hat 12 modische und vegane Produkte mit dem Vegan Fashion Award ausgezeichnet. Die unterschiedlichen Accessoires und Bekleidungsstücke reichen von Business bis Casual, sind aber für jeden Anlass ein besonderer Hingucker. 

Lenzing Modal: Die Herren der Buchenholzfaser
Lenzing ModalDie Herren der Buchenholzfaser

Extra weich, äußerst robust, CO2-neutral und zudem komplett aus nachwachsenden Hölzern produziert. Keine Frage, das Modal des österreichischen Herstellers und Marktführers Lenzing bildet die perfekte Alternative zum gängigen Fasereinerlei. Nachhaltigleben.de hat den Stoff, aus dem die grünen Träume sind, unter die Lupe genommen.

Bio Kleidung weiter im Aufwind
Bio Kleidung weiter im Aufwind

Der Trend zur fair gehandelten und eco-bewussten Bekleidung ist nicht aufzuhalten. Davon zeugen nicht nur die wachsende Anzahl an nachhaltig agierenden Marken auf den für Öko-Fashion, sondern auch die Reaktion seitens der Big Player auf dem Kleidungsmarkt.

Victoria's Secret goes Detox
Victoria's Secret goes Detox

Schluss mit gefährlichen Chemikalien in der Unterwäsche! Als nunmehr 14. Unternehmen der Modebranche hat sich die US-amerikanische Limited Brands Company, Betreiber von unter anderem Victoria’s Secret und La Senza, der Detox-Initiative von Greenpeace angeschlossen. 

Outdoor-Test von Greenpeace: Effekthascherei ohne Sinn?
Outdoor-Test von Greenpeace: Effekthascherei ohne Sinn?

Durch Testergebnisse für Schlagzeilen und Aufsehen zu sorgen ist mittlerweile ein Trend. Verbraucheraufklärung ist sinnvoll und Gift in Kleidung und Lebensmitteln keine Bagatelle, doch ist es interessant sich einmal die andere Seite anzuhören, wie im Falle einer Untersuchung von 14-Outdoor-Artikeln im Auftrag von Greenpeace

Umweltverschmutzung durch Sportbekleidung

Verbände wie Greenpeace prangern die Sportbekleidungsindustrie an. Die großen Hersteller sollen an ihren chinesischen Produktionsstätten für eine massive Umweltverschmutzung sorgen. Flüsse werden durch Abwässer mit giftigen Substanzen verseucht, die teils auch noch in der Bekleidung zu finden sind und der TrägerIn schaden können.