Hier Finden Sie Artikel Und Informationen Rund Um Das Thema Darmflora

Heuschnupfen: Das hilft gegen Heuschnupfen
Heuschnupfen behandelnWelche Heuschnupfenmittel helfen wirklich?

Es wird Frühling – die meisten Leute sind glücklich darüber, nicht so die Allergiker. Schon bei den ersten Blüten wird fast jeder fünfte Deutsche von Jucken, gereizten Schleimhäuten, tränenden Augen und einer triefenden Nase geplagt. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, um den Heuschnupfen dauerhaft wieder loszuwerden und welche Heuschnupfenmittel wirklich helfen.

Depressionen überwinden mit einer gesunden Darmflora
Depressionen heilenDarmbakterien gegen Depressionen

Viele Millionen Menschen leiden an Depressionen. Jetzt untersuchten Wissenschaftler in China die Wirkung der Darmflora auf unser Nervensystem. Nimmt der Darm Einfluss auf depressive Erkrankungen? Ist es möglich, dank dieser Erkenntnisse Depressionen ohne Medikamente zu überwinden? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Kombucha Rezept zum selber machen
Kombucha Rezept zum selber machenKombucha kaufen oder selber machen?

Manchmal möchte man etwas trinken, dass erfrischt und gesund ist und trotzdem etwas mehr Geschmack hat als Wasser. Nichts eignet sich dann besser als Kombucha. Kombucha ist ein Fermentgetränk, das wegen seiner zahlreichen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und organischen Säuren schon lange in Asien getrunken wird. Hier erfährst du, wie du Kombucha ganz einfach selber herstellen kannst. 

Emulgatoren erhöhen das Darmkrebs-Risiko!
Neue Studie zu Lebensmittelzusätzen beweistEmulgatoren erhöhen das Darmkrebs-Risiko erheblich!

Können Lebensmittel uns todkrank machen? Die Ergebnisse einer neuen Studie aus der Krebsforschung legen diese schockierende Vermutung nahe: Versuche an Mäusen haben gezeigt, dass Emulgatoren die Entstehung von Darmkrebs fördern.

Wie Lebensmittel schlechte Laune verursachen
Essen und PsycheDiese Lebensmittel können depressiv machen

Ungesunde Lebensmittel verursachen schlechte Laune. Zucker als Auslöser für Stimmungsschwankungen und Depressionen. Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln fördern Reizbarkeit und Übelkeit. Gesunde Lebensmittel machen glücklich.