Hier Finden Sie Artikel Und Informationen Rund Um Das Thema Energie

Interview mit Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG München
Green City Energy MünchenGrünes Engagement & Energie

Jens Mühlhaus, ehemaliger Münchner Stadtrat, langjähriger Vorstand des Umweltschutzvereins Green City e.V. und heutiger Vorstand der Green City Energy AG spricht mit ecowoman.de über Erneuerbare Energien und die Energiewende.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz in der Kritik
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz in der Kritik

Das Erneuerbare- Energien- Gesetz (EEG) gerät in die Kritik. Ausgewählte Unternehmen sollen bei Umlagen bevorzugt werden und das auf Kosten der Verbraucher.

Kachelofen! Wärme für die Seele
Kachelofen! Wärme für die Seele

Wie Studien belegen fördern Kachelöfen die Belastbarkeit und das Entspannungsempfinden. So sorgt die "wohlige Wärme" für eine natürliche Prophylaxe gegen psychische Erkrankungen.Hier können Sie...

Hochdotierter Energiewenden-Preis geht in die zweite Runde
Hochdotierter Energiewenden-Preis geht in die zweite Runde

Der Georg Salvamoser Preis wird 2012 zum zweiten Mal verliehen.  Der hochdotierte Preis wird an Weg weisende Menschen und Projekte verliehen, die ihre Vision von  100 Prozent erneuerbaren Energien umsetzten.

Nachhaltig und viel weniger Heizkosten mit hydraulischem Abgleich

Der Winter kommt bald wieder und fast jedem graut es vor den anstehenden Heizkosten. Sie schicken Ihr Auto in die Inspektion, doch was ist mit der Heizung? Dabei ist nachhaltig Energiekosten einzusparen so einfach. Denn: Bis zu 15 Prozent weniger Energieverbrauch macht ein hydraulischer Abgleich möglich.

Die Anti-Ökostrom-Propaganda!
Die Anti-Ökostrom-Propaganda!

Wie weit reichen die Arme der Stromkonzerne? Anscheinend tief in die Schaltzentrale einiger Presseorgane: Die Tageszeitung Bild startete eine Kampagne gegen die Energiewende. „Strom um 30 Prozent teurer – Macht uns die Energiewende arm?“, titelte die Blattmacher und untermalten die Schlagzeile mit einem Button „Ökostrom Nein Danke? 

Nachhaltigleben fragt nach: Annette Schavan antwortet

Bundesforschungsministerin Annette Schavan über China, sauberes Wasser und die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung

e-cars sind der Trend 2012

Sie produzieren keine stinkenden Abgase und ihr Geräuschpegel tendiert nahezu gegen Null. Sie müssen nicht bektankt, sondern aufgeldaden werden. Wir sprechen von den e-Cars (engl.), den Elektroautos.

Nachhaltigkeit: Europas Nachwuchs steht drauf

Für Europas geistige Nachwuchselite sind der Umwelt- und Klimaschutz, sowie Investitionen in Nachhaltigkeit die größten Herausforderungen der Zukunft. Das belegt eine Studie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW) in Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg und Siemens.

CO2nachten: Nachhaltige Geschenke erhalten das Klima

Noch kein Geschenk für Weihnachten und gleichzeitig etwas Gutes tun? Scholz & Volkmer, die erste CO2-neutrale Digital-Agentur Deutschlands, entwickelt zu Weihnachten eine Plattform für individuelle Klimageschenke.

CO2-Ausstoß auf Rekordniveau, Weltklimakonferenz sucht nach Lösungen

Konferenzen, Unterzeichnungen, Verträge, Verhandlungen, am Ende stand dann das umstrittene Kyoto Protokoll, das zur Zeit keinen Nachfolger hat. Und nun soll all der Aufwand umsonst gewesen sein. Denn trotz internationaler Maßnahmen ist der weltweite Ausstoß an CO2 in den vergangenen Jahren nicht zurückgegangen, ganz im Gegenteil, er ist auf ein Rekordniveau gestiegen.

Nachhaltig: Biogas aus Trauben- und Apfeltrester

Der südwestdeutsche Energielieferant badenova setzt auf Nachhaltigkeit. Neben einem zertifizierten, 100 prozentigem Ökostromangebot macht das Unternehmen ab 2012 aus Abfall Biogas. Genauer: Aus Apfel- und Traubentrester, der als Reststoff bei der Saft- und Weinproduktion entsteht. Insgesamt 4.400 Tonnen aus regionalen Anbau- und Verarbeitungsbetrieben.

Offshore-Stromnetz für Windparks spart 14 Milliarden Euro

Nicht nur an Land wird ein deutlich besser ausgebautes Stromnetz benötigt. Um die Ausbauziele für erneuerbare Energien optimal umzusetzen, wird der Aufbau eines nordeuropäischen Offshore-Stromnetzes benötigt. Dabei sollten Offshore-Windparks bevorzugt über Sammelanbindungen mit dem Festland verbunden werden. Das spart nachhaltig Investitionen.

Innovativ und nachhaltig: Energie aus Salz und Sonnenenergie

Die spanisch-abu dhabische Firma Torresol Energy hat im sonnigen Andalusien ein kommerzielles Solarkraftwerk in Betrieb genommen, dass Salz zum Schmelzen bringt und damit Strom erzeugt. Viel Prominenz war vor Ort, um das leistungsstarke und umweltfreundliche Kraftwerk einzuweihen.

Nachhaltig sanieren und richtig Energie sparen mit Fenstertausch

Isolierglas ist heute fast in jedem Haus verbaut. Doch die neuen Wärmeschutzfenster sind High-Tech-Produkte, die viel mehr Wärme im Haus halten. Beim nachhaltig sanieren sind diese, neben Außendämmung und Heizung, die größten Energiesparer. Was zu beachten ist und wann sich der Fenstertausch rechnet, ein Überblick.

Passivhaus bauen und für die Zukunft gerüstet sein

Wer sich dazu entscheidet ein Haus zu bauen, sollte ernsthaft in Erwägung ziehen ein Passivhaus zu bauen. Denn das Passivhaus ist eine konsequente Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses. Es benötigt bis zu 90 Prozent weniger Heizenergie, als ein konventionelles Haus. Was beim Passivhaus bauen zu beachten ist.

Bei der 60 Watt Glühlampe ging das Licht aus: Sie kommt vom Markt

Seit dem 1. September ist die 60 Watt Glühlampe nicht mehr im Handel erhältlich. Der Hauptgrund für die Abschaffung liegt darin begründet, dass sie einfach zu ineffizient ist, denn sie wandelt die meiste Energie in Wärme um. Alternativen wie Energiesparlampen und LED sparen dagegen bis zu 80 Prozent Energie.

Wellenkraftwerke liefern nachhaltige Energie

An der baskischen Küste ist das erste kommerzielle Wellenkraftwerk in Betrieb gegangen. Zwar versorgt diese nur ein paar hundert Haushalte mit nachhaltiger Energie, aber auch die Windkraft fing klein an. Forscher schätzen, dass bis zu einem Drittel der Welt-Energie aus dem Meer kommen kann.

Bundesregierung: Kohlekraftwerke aus Klimafonds Geldern bauen

Geht eines der stillgelegten Atomkraftwerke wie Biblis oder ein anderer alter Atommeiler wieder ans Netz, um für den Winter als Kaltreserve zu fungieren? Und setzt die Bundesregierung tatsächlich den Plan um, aus dem Energie- und Klimafonds Kohlekraftwerke zu bauen? Bundesregierung plant wohl beides.

Das Holzhaus: Ökologisch und gesund bauen

Holz ist einer der ältesten Baustoffe, um die eigenen vier Wände zu bauen. Ein Holzhaus vereint viele Vorteile in sich und hat eine nachhaltige Öko-Bilanz. Heute ist es möglich, mit dem Bau eines Holzhauses die höchsten Energieeffizienz-Standards zu erfüllen und ein wohngesundes Raumklima zu schaffen.

Ausflugstipp Gondwanaland: Ökosystem Tropenwald live erleben

Die Tropenerlebniswelt Gondwanaland im Zoo Leipzig ist eröffnet. Im tropischen Regenwald mitten in Leipzig soll der Besucher das einmalige Öko-System live erleben können. Rund 300 Tiere und mehr als 17.000 Pflanzen laden zum Entdecken ein. Ein Arten- und Klimaschutzprojekt, das einen Ausflug lohnt.

Passivhaus: Energiesparendes Bauen und Sanieren

Das Niedrigenergiehaus gilt heute als Standard gemäß den aktuell geltenden Normen und Gesetzen wie die Energie-Einspar-Verordnung, die EnEV 2009. Energieeffizient Bauen und Sanieren ist nachhaltig, umweltschonend und gut für den Geldbeutel. Energieeffizienz ist Pflicht, das Passivhaus aber die Kür.

Spar-Tipp: Elektrogeräte vor dem Urlaub vom Strom-Netz nehmen

Vor dem Start in den Sommer-Urlaub sollten Verbraucher alle elektrischen Geräte komplett vom Netz trennen, die in der Abwesenheit nicht benötigt werden. Gerade ältere Elektrogeräte verbrauchen sonst unbemerkt weiter – und nicht wenig - Strom. Das können schnell bis zu 42 Euro Stromkosten sein.

Verbände kritisieren Pläne der EU für energieeffizientes Europa

Das Papier mit den Plänen zum Energiesparen legte die EU bereits im November 2010 vor. Dieses legt die Maßnahmen zur Energieeinsparung bis 2020 fest. Alleine in Deutschland könnten durch höhere Effizienz und ein geändertes Verbraucherverhalten zehn Atomkraftwerke problemlos abgeschaltet werden.

Green City IndexBerlin ist Top beim Co²

Eine soeben veröffentlichte Studie ergab, dass die deutschen Großstädte im europäischen Vergleich meist überdurchschnittlich beim Umweltschutz sind. Insgesamt acht Kategorien, u. a. Gebäude, Energieeffizienz, Verkehr, Wasserverbrauch, Recycling oder CO2-Emissionen, waren die Basis der Umweltstudie.

Erneuerbare Energien sind gut für den Arbeitsmarkt
Studie der ZEW belegt:Erneuerbare Energien sind gut für den Arbeitsmarkt

Das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, kurz ZEW, hat in einer Studie belegt, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien zu einer Belebung des Arbeitsmarktes führen wird. Alleine für Baden-Württemberg errechnete das ZEW 10.000 neue Arbeitsplätze.

Welcher Standort ist für Windkraftanlagen ideal?

Wo der Wind kräftig weht, da ist eine Windenergie-Anlage optimal aufgestellt, denkt der Laie. Doch oft sind vielfältige Faktoren zu berücksichtigen: Die Infrastruktur von Stromnetz und Straßen oder ungünstige klimatische Bedingungen wie Temperatur-Extreme, können eine windreiche Lage abwerten.

Gebäudesanierung und Regierungspläne: Für Mieter teurer?

Die Bundesregierung will die energetische Gebäudesanierung drastisch anschieben. Die Koalition hat zur Förderung der energetischen Gebäudesanierung Pläne vorgelegt. Diese stoßen bei der Opposition nach wie vor auf Kritik. SPD, Grüne und Linke kritisieren insbesondere die Belastung für Mieter.

Wärmeschutz von Gebäuden für nachhaltige Zukunft

Gebäude sind die größte Quelle zur Energieeinsparung. Alleine 40 Prozent der in Deutschland benötigten Energie werden in unseren Gebäuden eingesetzt. Auch entstehen hier 30 Prozent der CO2-Emissionen. Dies durch energetische Gebäudesanierung zu reduzieren, sollte Ziel der nahen Zukunft sein.

Nachhaltigkeits-Fonds: Die clevere Alternative

Erneuerbare Energien sind nach dem beschlossenen Atomausstieg mehr gefragt denn je. Doch was Anleger mit ethischen oder ökologischen Ansprüchen wissen sollten: Diese Neue-Energien-Fonds sind keine Öko- sondern Branchenfonds. Nachhaltigkeits-Fonds sind laut Finanztest-Urteil die Alternative.