Hier Finden Sie Artikel Und Informationen Rund Um Das Thema Hobbit

Nachhaltige Häuser- Leben wie im Auenland
Im Einklang mit der NaturJetzt können auch Sie im Auenland leben

Mal ehrlich: Wer ist nicht von Hobbit-Häusern fasziniert? Geschützt von der Erde, im Einklang mit der Natur, irgendwie geborgen. Ein Unternehmen aus den USA liefert die passenden Bauteile, die nur darauf warten, von Ihnen mit Erde bedeckt zu werden.

Hobbit Baumhaus im Grünen, kreativer Wohnraum
Hobbit Baumhaus im GrünenWohnen wie im Auenland

Das Team um den Kärtner Baukünstler Wolfgang Lackner hat ein Baumhaus der besonderen Art entworfen. „Das EinBaumHaus“ erinnert an die Fantasy-Märchenwelt.

Hier wohnen Engel und Elfen
Hier wohnen Engel und ElfenCoole Bilder in Baumhaus-Idylle

Der Künstler Daniel Barreto spielt bei diesen Woodhouses-Baumhäusern mit dem Licht und mit dem Verlangen des Menschen nach Idylle, Geborgenheit und Natur. Dabei entstehen eindrucksvolle Aufnahmen, bei denen man das Gefühl hat, dass hier Engel und Elfen wohnen könnten.

So tauchen Kinder, Familien und Gartenfans ins Reich der Hobbits ein
Hobbit HoleVom Hühnerstall bis zum Wochenendhaus

Wer die grandiose Geschichte der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien mag, ein ausgefallenes Gartenhäuschen, einen individuellen Lese- und Arbeitsplatz oder einen ganz besonderen Spielplatz für seine Kinder sucht, findet in diesen einmaligen Häusern genau das Richtige. Das famose Design macht das einfache Gartenhaus zum wahren Hobbit-Traumhaus für die ganze Familie.

Wohnen wie die Hobbits
Hobbit ErdhausWohnen wie die Hobbits

In einer der schönsten Naturlandschaften Europas stehen zwei außergewöhnliche Rundbauten aus Gras und Stein, die so scheint es mit der Erde verwachsen sind. Eine außergewöhnliche Architektur in einer beeindruckenden Küstenlage.  

Natürlich bauenLeben wie die Hobbits

Natürlich bauen ist auch in Deutschland ein Trend, der immer mehr Fans findet. Sei es das Strohballen- oder Holzhaus und Möbel, die keine Allergene ausdampfen. Doch, das kostet Geld. Anders machte es ein Brite. Ein 32 Jähriger Familienvater nahm 3.000 Pfund, schnappte sich Hammer, Säge und Spaten und legte los. Das Ergebnis ist einzigartig.