1. Home
  2.  › Unternehmensprofile
  3.  › toom
toom
Der kompetente Baumarkt toom Respekt, wer an die Zukunft denk

Bei toom finden Selbermacher alles, was sie zum Renovieren, Modernisieren und Gestalten brauchen, von hochwertigen Materialien über eine kompetente Fachberatung bis hin zu einem modernen Nachhaltigkeitskonzept. Wer in Haus und Garten selbst Hand anlegt, braucht einen verlässlichen Partner, der hält, was er verspricht und dabei respektvoll mit Mensch und Natur umgeht. Bei toom ist das Unternehmensmotto eben Programm: Respekt für alle, die’s selber machen – und für die Umwelt.

 

toom Baumarkt

 

Über uns

Respekt! Das ist der Schlüsselbegriff, auf dem die Unternehmenskultur von toom basiert. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Selbermachern, also all den Menschen, die eigene Projekte in Heim und Garten realisieren, Respekt zu zollen und sie zu unterstützen. Deshalb gibt es in den bundesweit rund 330 toom Märkten alles, was man zum Modernisieren, Renovieren und Gestalten so braucht, die kompetente Fachberatung inklusive.

Respekt haben auch die Umwelt und nicht zuletzt die eigenen Mitarbeiter verdient. Das moderne Nachhaltigkeitskonzept von toom trägt dazu bei, einen respektvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit Mensch und Umwelt zu pflegen und zu fördern. Die vier Säulen umfassen sowohl ökologische als auch soziale Aspekte.

 

ökologische Nachhaltigkeit




Faire Weihnachtsbäume

 

Faire Weihnachtsbäume

Gemeinsam mit der dänischen Stiftung „Fair Trees“ setzt sich toom für faire Arbeitsbedingungen während der Samenernte für die beliebten Nordmanntannen ein. Diese stammen zu 80 % aus der Region Racha in Georgien, einem wirtschaftlich schwachen und abgelegenen Gebiet. Dort werden sie meist von ungelernten Arbeitskräften aus den umliegenden Dörfern geerntet, die dafür in die bis zu 30 Meter hohen Baumwipfel klettern – ohne jegliche Schulung oder Sicherheitsausrüstung. So besteht ein hohes Risiko für teils lebensbedrohliche Arbeitsunfälle. Darüber hinaus sind die Erntehelfer selten versichert und die Löhne können stark variieren. Um faire Bedingungen und ausreichenden Arbeitsschutz bei der alljährlichen Samenernte zu garantieren, hat toom gemeinsam mit „Fair Trees“ einen Maßnahmenkatalog erstellt. Zusätzlich unterstützt die Baumarktkette mit jeder vertriebenen Tanne die Stiftung „Fair Trees“ dabei, zahlreiche soziale Projekte in der Ernteregion in Georgien umzusetzen.

Ab sofort tragen außerdem alle Nordmanntannen das PRO PLANET Label, an dem Kunden nachhaltigere Produkte erkennen können. Denn toom pflanzt für jede verkaufte Nordmanntanne einen Weihnachtsbaum aus fairer Ernte nach. 

 




Insektenschutz

 

Insektenschutz

Eine weitere grüne Maßnahme der Baumarktkette ist der Einsatz für den Insektenschutz, und das nicht nur durch die große Produktauswahl an insektenfreundlichen Pflanzen, Saaten und Nisthilfen. Bereits seit 2015 verpflichtete sich toom als erster deutscher Baumarkt, Glyphosat aus dem Sortiment zu nehmen. Sämtliche besonders bienengefährliche Pestizide wurden aus den toom Baumärkten verbannt. Zudem wurde der Einsatz besonders bienengefährlicher Pflanzenschutzmittel für die Aufzucht der bei toom erhältlichen Pflanzen verboten. Damit es im eigenen Garten bald noch mehr summt, zirpt und zwitschert stellt toom viele praktische Tipps für das heimische Insektenparadies zusammen. Denn jeder kann in seinem Garten oder auf seinem Balkon zum Überleben der Insekten beitragen und wertvolle Lebensräume schaffen. 

 

Grüne Produkte

Ein zentraler Bestandteil des Nachhaltigkeitsmanagements von toom ist der stetige Ausbau des Sortiments grüner Produkte. Grün ist ein Produkt dann, wenn es beispielsweise die Umwelt schont oder umweltfreundlich verpackt ist. Insbesondere bei der eigenen Qualitätsmarke legt toom außerdem großen Wert auf faire Arbeitsbedingungen bei der Rohstoffgewinnung und Produktion. Damit Kunden die grünen Produkte in den toom Baumärkten direkt erkennen können, sind sie mit dem blauen PRO PLANET-Siegel oder dem Blauen Engel gekennzeichnet.

 

Torffreie Erde

So tragen Anbieter und Verbraucher gemeinsam zu einer nachhaltigeren Zukunft bei: Durch die Verwendung von torffreier Erde können beispielsweise Hobbygärtner ebenso die Umwelt schützen wie Heimwerker, wenn sie mit Lasuren und Lacken auf Wasserbasis arbeiten.




 

LED

 

LED

Bereits seit Jahren investiert die Baumarktkette in die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Marktstandorte, um eine umweltfreundlichere Energienutzung zu etablieren. So nutzt toom ausschließlich 100 Prozent Grünstrom und hat bislang 146 Märkte mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Auch Kunden können zwischen dem großen Angebot energiesparender LED-Lampen bei toom wählen. Die LED-Lampe der toom Hausmarke beispielsweise hat einen deutlich geringeren Verbrauch als herkömmliche Glühlampen und ist sowohl TÜV- als auch GS-geprüft. Die Lampe erzeugt ein angenehmes warmweißes Licht und verfügt über eine Leuchtdauer von ca. 25.000 Stunden.

 

toom Elektroauto

 

Grüne Transporter „to go“

Derzeit können Kunden ihre Einkäufe bei toom bequem mit einem gemieteten Elektro-Transporter ins eigene Heim befördern – zunächst an den Standorten Berlin Friedrichshain, Frankfurt Rödelheim, Leipzig Plagwitz, Troisdorf und Freiburg. Die praktischen E-Transporter können per App gemietet werden. Dank des lokal emissionsfreien Antriebs fahren die Leih-Transporter nicht nur umweltschonend, sondern auch besonders leise durch die Stadt. Für die geräumigen Fahrzeuge zahlen Kunden eine Stundenpauschale, in der Kilometer und Stromtanken bereits enthalten sind – so ist der Transport nicht nur schonend für Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel. Nach dem Gebrauch können die Nutzer den Wagen einfach wieder auf dem toom Parkplatz mit installierten Ladestationen abstellen.

 

Nachhaltige Gebäude

 

Nachhaltige Gebäude

Nicht nur die Produkte sollen grüner werden, sondern auch die rund 330 Märkte selbst. Ziel ist es, den CO2-Ausstoß pro Quadratmeter Verkaufsfläche bis 2022 um 50 Prozent (gegenüber 2006) zu reduzieren. Bisher sind schon elf toom Gebäude als sogenannte Green Buildings zertifiziert, entsprechen also dem „Gold“-Standard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.). Durch den Einsatz modernster Technik und regenerativer Energien wie Photovoltaik oder Grünstrom sollen auch die übrigen Märkte ressourcenschonend betrieben werden.

 


Soziale Verantwortung

 

toom Mitarbeiter

Mitarbeiter

Nachhaltigkeit bezieht sich nicht nur auf die Umwelt, sondern hat für toom auch mit sozialer Verantwortung zu tun. Das Unternehmen fördert und unterstützt seine Mitarbeiter gezielt, indem es ihnen umfassende Möglichkeiten zur Ausbildung und Qualifikation anbietet und sich darüber hinaus für die Gesundheitsförderung sowie für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einsetzt. Mit großem Erfolg: Für seine lebensphasen- und familienbewusste Personal- und Mitarbeiterpolitik, die Modelle wie Elternzeit, Wiedereinstieg, flexiblere Arbeitszeiten, Pflegeauszeit und Sabbatical beinhaltet, erhielt toom 2016 als erster Baumarkt das Zertifikat „audit berufundfamilie“.




Gesellschaftliches Engagement

 

Gesellschaftliches Engagement

Und auch über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus nimmt toom seine soziale Verantwortung ernst: Das gesellschaftliche Engagement ist die vierte Säule des Nachhaltigkeitsmanagements bei der Baumarktkette. Bereits seit 2014 setzt sich toom für das Thema Inklusion und Vielfalt ein und hat eine enge Partnerschaft mit der Lebenshilfe, in deren Rahmen aktuell rund 40 Märkte mit lokalen Einrichtungen der Lebenshilfe kooperieren. Darüber hinaus veröffentlicht toom bereits die zweite Heimwerkerbroschüre in Leichter Sprache. „Selbermachen leicht gemacht“ erklärt in einfacher Sprache und Schritt-für-Schritt, was und wie man Garten, Balkon und Zuhause verschönert.


Weitere Informationen finden Sie unter:

 

 



Toom Baumarkt: Finden Sie jetzt einen Markt in Ihrer Nähe