Tetra Pak

Das Geschäftsmodell von Tetra Pak basiert darauf, vor allem flüssige Nahrungsmittel rund um den Globus sicher und verfügbar zu machen. Weltweit wurden 2012 rund 77 Milliarden Liter Milch, Saft und andere Lebensmittel in Tetra Pak-Getränkekartons abgefüllt. In Deutschland waren es etwa 4 Milliarden Liter. Die unternehmerische Herausforderung besteht darin, die Wertschöpfung langfristig zu steigern und sich dabei zugleich den drängenden ökologischen und sozialen Fragen zu stellen. Innovation ist der Schlüssel, um profitables Wachstum und eine nachhaltige Ausrichtung zu verbinden. Tetra Pak sucht permanent nach neuen Wegen, die Abfülltechnologien, Produkte und Dienstleistungen zu verbessern, neue Impulse für den Klima- und Ressourcenschutz zu geben und einen verantwortungsvollen Konsum zu fördern. 

TetraPak

© TetraPak

Schlüsselfaktor Innovation

Mehr als Getränkekartons: Ein großes Thema ist die Energieeffizienz der Anlagen. Bei einer Kapazität von bis zu 24.000 Packungen pro Stunde kommen moderne Tetra Pak-Abfüllmaschinen heute im Schnitt mit 2,5 Kilowatt Strom pro 1.000 Verpackungen aus – das sind rund zwei Drittel weniger als noch vor einigen Jahren. Zugleich verursachen die Maschinen heute 50 Prozent weniger Produktionsabfälle. Durch effizientere Verarbeitungsmethoden kann zugleich der Wasserverbrauch um bis zu 60 Prozent gedrosselt werden. Mit einem speziellen Umwelt-Audit wollen wir unsere Kunden noch gezielter dabei unterstützen, ihre Umweltperformance zu verbessern und zugleich die Betriebskosten zu senken.