1. Home
  2.  › Blog
Nachhaltigleben
Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands

Papieratlas 2013: Recyclingpapier in Deutschland

Der Papieratlas informiert über den Papierverbrauch zahlreicher deutscher Städte und deren Einsatz von Recyclingpapier. In diesem Jahr ist Halle der Spitzenreiter und damit ein gutes Vorbild für andere Kommunen und deren Verbrauch von Papier.

Melf Grantz (links), Oberbürgermeister von Bremerhaven als ?Aufsteiger des Jahres?' und Uwe Stäglin (rechts), Beigeordneter der Stadt Halle, mit der Auszeichnung ?Recyclingpapierfreundlichste Stadt 2013'?  © Initiative Pro Recyclingpapier, Florian von Ploetz

Melf Grantz (links), Oberbürgermeister von Bremerhaven als „Aufsteiger des Jahres’' und Uwe Stäglin (rechts), Beigeordneter der Stadt Halle, mit der Auszeichnung „Recyclingpapierfreundlichste Stadt 2013'’ © Initiative Pro Recyclingpapier, Florian von Ploetz

Der Papieratlas-Städtewettbewerb 2013 hat einen klaren Sieger: Die Stadt Halle (Saale) erhält die Auszeichnung „Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands“. Die Stadt in Sachsen-Anhalt verwendet in der Verwaltung und in Schulen nur Papier mit dem Blauen Engel. Aber auch andere Städte wollen dem Trend folgen: Bremerhaven erhielt so den Titel als „Aufsteiger des Jahres“, denn hier konnte die größte Steigerungsrate nachgewiesen werden. „In diesem Jahr übertreffen die Ergebnisse des Wettbewerbs alle unsere Erwartungen“, so Michael Söffge, Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier. „Die Rekordbeteiligung von 75 Prozent aller Städte mit einer durchschnittlichen Recyclingpapierquote erstmals von über 80 Prozent unterstreicht die Attraktivität des Papieratlas und die wichtige Rolle des Papiers mit dem Blauen Engel für eine nachhaltige Beschaffung in Deutschlands Kommunen.“

Anzeige

Papieratlas 2013 – Der Wettbewerb

Bereits zum sechsten Mal fand der Städtewettbewerb um die höchste Recyclingpapierquote statt. Der Papieratlas 2013 beinhaltet die Angaben von 90 Städten zum Papierverbrauch und deren Einsatzquote von Recyclingpapier. Im Jahr 2013 haben sich 86,25 Prozent aller Großstädte und 52,5 Prozent aller kreisfreien Städte beteiligt. Die durchschnittliche Recyclingpapierquote von 80,5 Prozent stellte einen neuen Rekord auf. Der Wettbewerb ist eine Aktion der Initiative Pro Recyclingpapier zusammen mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund als auch dem Umweltbundesamt.

Anzeige

Recyclingpapier Vorteile

Der Vorteil von Recyclingpapier liegt darin, dass es gegenüber Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie und 70 Prozent weniger Wasser benötigt.  Es verursacht so weniger C02 und weniger Abfall und Emissionen. Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes betont: „Ein umwelt- und sozialverträglicher Umgang mit Papier schafft daher Pluspunkte für das kommunale Image. Qualitativ hochwertiges Recyclingpapier ist damit ein Aushängeschild für eine umweltbewusste Kommune.“

Quelle: Initiative Pro Recyclingpapier
Text: Kristina Reiß