1. Home
  2.  › Blog
Hipp erhält Umweltpreis
Umweltpreis

Wichtiger Umweltpreis für deutsches Unternehmen

Das Thema biologische Vielfalt ist fest im betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagement verankert. Dieses Unternehmen setzt sich seit vielen Jahren für den Schutz des Ökosystems Erde ein und hat dafür jetzt einen wichtigen Umweltpreis von der Europäischen Kommission erhalten.

Es ist etwas, das noch zu wenigen Unternehmen gelingt: die Verknüpfung von Innovation und Wettbewerb in der Wirtschaft mit herausragenden Umweltleistungen. Der Babynahrungshersteller Hipp schafft das bereits seit vielen Jahren und gilt als Vorreiter im Bereich der Nachhaltigkeit und der verantwortungsvollen Nutzung von Ressourcen.

Anzeige

Wichtiger Umweltpreis von der Europäischen Kommission

Dafür hat das Familienunternehmen jetzt den European Business Award for the Environment (EBAE) bekommen, einen wichtigen Umweltpreis, der seit 1987 alle zwei Jahre von der Europäischen Kommission verliehen wird. Bewerbungen können von allen EU-Mitgliedsstaaten und Beitrittskandidaten eingereicht werden, Voraussetzung ist die Auszeichnung eines Unternehmens mit dem EMAS-Umweltpreis auf nationaler Ebene.

European Business Awards

Den hat Hipp bereits im März 2016 erhalten und war somit einer von 23 Nominierten, die von der internationalen Jury aus fast 150 Bewerbungen benannt wurden. Am Ende wurde der Hersteller für Babynahrung im Rahmen des Eco-Innovation Forums in der estländischen Hauptstadt Tallin feierlich zum Sieger in der Kategorie „Business & Biodiversity“ erklärt. Gefragt waren hier erfolgreiche Geschäftsmodelle, Managementsysteme, Produkte oder eine internationale Kooperation, die nachweislich zum Erhalt und Schutz des Ökosystems beitragen.

Stefan Hipp

Geschäftsführer Stefan Hipp sieht durch die Auszeichnung mit dem European Business Award for the Environment (EBAE) den eigenen Weg bestätigt.

Hipp übernimmt Verantwortung für den Schutz des Ökosystems

Hipp ist auf die biologische Vielfalt und die Verfügbarkeit hochwertiger Ressourcen angewiesen und übernimmt nicht zuletzt aus diesem Grund Verantwortung für deren Schutz und Erhalt. Im Zentrum des Nachhaltigkeitsmanagements steht der familieneigene Ehrensberger Hof als Musterbetrieb für biologische Vielfalt. Dort arbeitet das Unternehmen mit Wissenschaftlern und Naturschutzverbänden zusammen und testet, wie Nachhaltigkeit und der Erhalt der biologischen Vielfalt in den landwirtschaftlichen Alltag integriert werden können.

Anzeige

Darüber hinaus hat Hipp in Kooperation mit der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL), Wissenschaftlern und NGOs das deutschlandweite Projekt „Firmen fördern Vielfalt“ initiiert, in dessen Rahmen Indikatoren und Maßnahmen zur Steigerung von Biodiversität auf der landwirtschaftlichen Fläche zu ermitteln beziehungsweise zu entwickeln. Die Auszeichnung mit dem EBAE bescheinigt dem Familienunternehmen ein erfolgreiches Arbeiten und eine Vorreiterposition auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. Gleichzeitig ist der Umweltpreis ein Ansporn, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen. Weitere Informationen unter www.hipp.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: 

Artenschutz: UN beschließt Maßnahmen

Anzeige

Quellen: HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Bilder: HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Text: Ronja Kieffer