1. Home
  2.  › Haus & Garten
Welche Vorteile hat torffreie Blumenerde wirklich?
Torffreie Erde im Praxis-Test

Lohnt es sich torffreie Erde zu kaufen?

Herkömmliche Gartenerde besteht fast vollständig aus dem Klimakiller Torf und ist damit alles andere als nachhaltig. Umweltbewusste Gärtner setzen daher auf Erde ohne Torf, da sie besser für die Umwelt und Pflanzen ist. Doch wie schlägt sich die natürliche torffreie Erde im Praxistest?

Torf im Garten? Nein Danke!

Umweltbewusste Gärtner setzen inzwischen immer öfter auf Gartenerde ohne Torf. Torfmoore bilden die Grundlage für spezielle Ökosysteme, die das Klima im Gleichgewicht halten. Die Moore speichern rund ein Drittel der Kohlenstoffvorräte weltweit und damit mehr als alle Wälder der Erde zusammen. Mit dem Torfabbau wird dieser wichtige Prozess unterbrochen und die Funktion der Moore oftmals für immer zerstört. Die nachhaltigere Alternative ist torffreie Erde damit allemal, aber kann sie mit herkömmlicher Erde mithalten? ecowoman hat Leserinnen und Leser gebeten, die neue Gartenerde von toom zu testen. Wir haben 15 Ergebnisse für Sie ausgewertet.

So hat ecowoman getestet

Die Tester/innen hatten die Möglichkeit, die torffreie Erde in einer toom Baumarkt-Filiale in ihrer Nähe zu holen und bekamen dazu drei Pflanzen – etwa Tomaten, Paprika, Gurken oder Kräuter - nach Wahl.

Torffreie Erde für den eigenen Gemüseanbau

Erde ohne Torf fördert das Pflanzenwachstum.

Während der Pflanzzeit zwischen Mai bis August/September haben die Tester-/innen beobachtet, wie sich die Pflanzen mit der neuen Erde ohne Torf  im Vergleich zu ihren bisher genutzten Erden entwickeln. Sie bewerteten dabei  sowohl die Konsistenz der torffreien Erde, ihren Geruch als auch die Wasserhaltefähigkeit, vor allem aber den beobachteten Wachstumserfolg und die Entwicklung der Pflanzen, um einen möglichst ganzheitlichen Vergleich zu torfhaltiger Erde zu erhalten. Wie schlägt sich die Erde ohne Torf im Test?

Torffreie Erde im Test

Haben Sie schon einmal torffreie Erde genutzt? 13 von 15 Tester-/innen haben vorher noch nie damit gearbeitet, und 12 von 15 würden sie wieder benutzen. Wie sieht der erste Eindruck aus? Die Konsistenz der Erde kommt bei weit mehr als 2/3 der Tester-/innen  gut an und auch den Geruch der torffreien Erde bewerten nahezu alle positiv. Auch die Wasserhaltefähigkeit schneidet gut ab. Doch wie haben sich die Pflanzen mit der umweltfreundlichen Erde ohne Torf entwickelt? 11 von 15 Tester-/innen halten auch hier ihren „grünen Daumen hoch“. Die Pflanzen entwickelten sich im Test äusserst gut  innerhalb der ersten Wochen. Im Vergleich steht auch der Wuchserfolg der Pflanzen mit torffreier Erde seiner torfhaltigen Konkurrenz in nichts nach. Im Test überzeugt die torffreie Erde durch sehr gutes Wachstum, sodass auch ohne Torf garantiert kein Ernteverlust entsteht. Insgesamt kann die neue, torffreie Erde unsere Tester-/innen von sich überzeugen.

Das Ergebis in der Übersicht

So bewerten die ecowoman-Produktteser die Erde ohne Torf...

Anzeige

Nachhaltige Erde in überzeugender Qualität

ecowoman Leser testen torffreie Erde von toom

Verschiedene Sorten Erde - aber alle torffrei

Die Baumarktkette toom hat bereits seit 2014 torffreie Erde der hauseigenen Marke im Angebot. Die Naturtalente-Erden bestehen aus natürlichen Rohstoffen, enthalten organischen Dünger und sind mit dem Bio-Grünstempel ausgezeichnet. Damit werden die Anforderungen der EU-Öko-Verordnung erfüllt. Zusätzlich tragen die toom Naturtalent-Universalerde das PRO Planet-Label: Produkte wie die torffreie Erde belasten demnach weniger die Umwelt und überzeugen durch ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Gärtnern ohne Torf ist keine neue Erfindung, sondern entspricht ganz im Gegenteil einer altbewährten, gärtnerischen Praxis und ist eine überaus sinnvolle Kreislaufwirtschaft. Unser Test zeigt: Torffreie Erde für den Garten und Balkon ist nicht nur besser, sondern auch gut!

Torffreie Erde ist eine gute WahlDer ecowoman-Produkttest sagt JA! zur torffreien Erde.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Bau dir deine eigene Bio-Farm auf dem BalkonMit Abfall düngen

Anzeige

Quellen: Rewe Group, toom Baumarkt GmbH, BUND, LBV, NABU, Bild: Depositphotos/monkeybuisiness/Raxpixel/gpointstudio, Text: ib