1. Home
  2.  › Haus & Garten
Mit grünem Gewissen im Baumarkt einkaufen
Nachhaltig im Baumarkt shoppen

Mit grünem Gewissen im Baumarkt einkaufen

Auch im Baumarkt suchen wir nach grünen Produkten – fair, schadstoffarm und nachhaltig sollen sie sein! Aber wo lassen sich Pflanzen, Erde, Wohnmaterialien & Co mit gutem Gewissen kaufen? Und woher wissen wir, welche Produkte wirklich grün sind?

Im heutigen Do-it-yourself-Zeitalter gehört das regelmäßige Shoppen im Baumarkt für kreative Heimwerker zum Alltag. Und für jeden Hobbygärtner sowieso. Umso wichtiger also, auch im Baumarkt mit einem guten Gefühl nachhaltig einkaufen zu können. Aber wo und wie?  

Anzeige

Im toom Baumarkt zum Beispiel findet sich eine Vielzahl an grünen Produkten. Denn mit dem Thema Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensphilosophie legt toom großen Wert auf eben diese. Aber nicht nur das! Zu den Nachhaltigkeitssäulen bei toom gehören neben grünen Produkten auch gesellschaftliches Engagement, faire Mitarbeiterführung sowie nachhaltige Energie-, Klima- und Umweltkonzepte. 

Grüne Produkte im Baumarkt  

Die Auswahl an Produkten im Baumarkt ist riesig und manchmal fällt es schwer, das Passende zu finden – vor allem wenn das Produkt grün sein soll. Die toom Baumärkte bieten viele nachhaltige Alternativen zu konventionellen Produkten an und bauen das Angebot grüner Produkte ständig weiter aus. Besonders interessant für alle Hobbygärtner: Ab dem Jahr 2025 zum Beispiel soll ausschließlich torffreie Erde bei toom angeboten werden. Und bereits jetzt verfügt der Baumarkt über eine tolle Auswahl an torffreien Erden. 

Anzeige

Gartenarbeit mit torffreier Erde und gutem Gewissen

Gartenarbeit mit torffreier Erde und gutem Gewissen

Beim Thema Erde stellt sich manch einem sicherlich die Frage: Was hat Pflanzenerde mit Torf zu tun und warum ist torffreie Erde die grünere Alternative? Torf ist ein großer Bestandteil herkömmlicher Pflanzenerden und stammt aus den Mooren. Doch die Torfgewinnung schadet unserer Umwelt in hohem Maße. Denn durch die Trockenlegung der Moore und den Abbau des Torfs werden große Mengen Kohlendioxid freigesetzt – jährlich 42 Mio. Tonnen. Das wirkt sich nicht nur nachteilig auf das Klima aus, auch spezielle Tier- und Pflanzenarten verlieren ihren natürlichen Lebensraum. Für die Zukunft ist es extrem wichtig, die heimischen Moore zu erhalten statt sie zu zerstören – denn solange sie leben, schützen sie das Klima ganz besonders indem sie weitaus mehr Kohlenstoff als Wälder in sich aufnehmen. Aus diesem Grund hat toom sich entschlossen, nach und nach immer mehr auf torfhaltige Erden zu verzichten und stattdessen torffreie Erden anzubieten. Diese basieren auf Kompost, Rinde sowie Holzfasern anstelle von Torf und sind eine tolle Möglichkeit, aktiv etwas zum Klima- und Umweltschutz beizutragen. 

Anzeige

Fair produzierte Natursteine für Haus, Wohnung und Garten

Fair produzierte Natursteine für Haus, Wohnung und Garten

Zu weiteren nachhaltigen Produkten bei toom zählen unter anderem Natursteine für Heim und Garten. Diese stammen zu 89 Prozent aus China. Da gerade in China die Produktionsbedingungen oft fraglich sind, legt toom auch hier besonderen Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Umwelt und den Menschen. Dazu zählen vor allem das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, angemessene Schutzausrüstung für die Arbeiter, das Recht auf Versammlungsfreiheit, ein gesetzlicher Mindestlohn sowie die Erfassung und Dokumentation von geleisteten Arbeitsstunden. Diese Vorgaben werden regelmäßig (angekündigt sowie unangekündigt) vom externen Zertifizierungspartner XertifiX geprüft. Erkennbar ist die erfolgreiche Kontrolle am XertifiX PLUS-Label, welches eine Voraussetzung für das PRO PLANET-Label auf Natursteinen ist. Mit der bewussten Überprüfung will toom sicherstellen, dass die im Baumarkt angebotenen Steinprodukte auch wirklich fair sind – vom Steinbruch bis zum Verbraucher! 

Noch mehr grüne Baumarkt-Produkte 

Neben torffreier Erde und fairen Natursteinen hat toom viele weitere grüne Produkte im Sortiment. So stammen zum Beispiel viele Holzprodukte aus zertifizierter Forstwirtschaft (erkennbar am FSC®- oder PEFC™-Logo) und in den Holzölen sowie –lasuren der toom-Eigenmarke wird unter anderem auf organische Lösemittel verzichtet, was Ressourcen spart und die Umwelt entlastet. Eine tolle und grüne Sache ist auch das spezielle Sortiment zur Erhaltung der Bienen mit vielen bienenfreundlichen Pflanzen und Insektenhotels. 

Anzeige

Labels für eine grüne Transparenz 

Labels für eine grüne Transparenz

Wer sich nun mitten im Baumarkt befindet und gezielt nach grünen Produkten sucht, der kann sich bei toom an folgenden Nachhaltigkeitslabels orientieren: Der Blaue Engel, Bio-Siegel, EU-Bio-Logo, EU-Ecolabel, FSC©-Logo, PEFC™-Logo und PRO PLANET. Mit dem PRO PLANET-Label der REWE Group zum Beispiel werden Produkte gekennzeichnet, die Umwelt und Gesellschaft während der Herstellung deutlich weniger belasten als herkömmliche Produkte. Dabei wird jedes Produkt von externen Experten untersucht und ein unabhängiger Expertenbeirat begleitet den Vergabeprozess. Zu den Partnern des PRO PLANET-Labels zählt beispielsweise der NABU. Durch die Nachhaltigkeitslabels sind Einkäufe mit Transparenz möglich und der Verbraucher kann sich beim grünen Shopping gut orientieren. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Indoor-Farming: Einen Indoor-Garten selber bauen

Anzeige

Quellen: toom Baumarkt, Bilder: Depositphotos/forkjemper, NatashaFedorova; toom Baumarkt, Text: Emi Baier