Bis auf den Motor, die Batterie und die Lagerung wurden alle Teile des Eximus 1 in der Universität hergestellt
Kreatives Wetteifern

Energiesparendes Schienen-Fahrzeug von jungem Team

Junge Menschen, die ihre Köpfe zusammen stecken und gemeinsam kreative Ideen umsetzen: Das ist das Holz, auf dem die Zukunft gebaut wird. Kommen beim Delsbo Electric-Wettbewerb für energieeffiziente Fahrzeuge im nächsten Jahr auch frische Beiträge aus Deutschland?

Vier Studenten, fünfzehn Wochen, ein Eximus. Das Team Eximus 1 der schwedischen Dalarna Universität hat im Rahmen des Wettbewerbs Delsbo Electric 2016 ein batteriebetriebenes Schienen-Fahrzeug entwickelt, das mit so wenig Energie wie möglich bis zu sechs Personen befördert.  Am Wetteifern können alle Studenten teilnehmen und eine Plattform für ihre kreativen Energien in Sachen nachhaltige Fortbewegung erhalten.

Anzeige

Delsbo Electric fördert Nachwuchsentwickler

Inspiriert wurde der Delsbo Electric-Wettbewerb vom Shell Eco-marathon, dessen Teilnehmer ein Fahrzeug entwickeln sollten, das entweder mit maximal möglicher Energieeffizienz und ungeachtet des Fahrkomforts fährt oder sowohl energieeffizient als auch praktisch ist. Ähnliche Anforderungen wurden an die Teams des Delsbo Electric 2016 gestellt, nur wechselte man von der Straße auf die Schienen: Kreiert ein batteriebetriebenes Schienen-Fahrzeug, das so wenig Energie wie möglich benötigt! Fünfzehn Wochen lang hat das vierköpfige Gewinnerteam der Dalarna-Universität an ihrem Eximus 1 gearbeitet. Die Studenten haben sich in dieser Zeit frühere Designs, die in den Wettbewerb eingebracht wurden, ganz genau angeschaut und an einer eigenen, verbesserten Version gefeilt.

Delsbo Electric fördert Nachwuchsentwickler

Kreative Teams aus Schweden – und Deutschland?

Bis auf den Motor, die Batterie und die Lagerung wurden alle Teile des Eximus 1 in der Universität hergestellt. Ein Engagement des jungen Teams, das jetzt Früchte trägt: die vier Studenten haben nicht nur den Wettbewerb gewonnen, sondern mit ihrem energieeffizienten Schienen-Fahrzeug außerdem einen neuen Weltrekord aufgestellt: Der Eximus 1 benötigt nur 0,84 Wattstunden für jeden Kilometer pro Passagier. Die Veranstalter konnten niemanden finden, der für ein Schienen-basiertes Fahrzeug je weniger effizient unterwegs war. Ein Erfolg, der hoffentlich im nächsten Jahr wiederholt werden kann. Durch kreatives Wetteifern wird nicht nur der jungen Generation eine echte Chance für die Mitgestaltung ihrer Zukunft gegeben, sondern es werden geniale und kluge Ideen hervor gebracht, die im nächsten Jahr auch gerne aus Deutschland stammen dürfen – so der Delsbo Electric zu ecowoman. Also junges Deutschland, wir sehen uns beim Delsbo Electric 2017!

Kreative Teams aus Schweden ? und Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren:

Zug fahren ist nachhaltig und schont die Umwelt

Anzeige

Quellen: Delsbo Electric, Gizmag, Bild: Delsbo Electric, Text:  Isabel Binzer