1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Bully Elektrisch

©Cenntro Motors

Nostalgisch unterwegs

Bully als Elektroauto: Nostalgie pur mit elektrischem Transporter von Cenntro Motors

Der VW-Bully kommt zurück. Das Unternehmen Cenntro Motors hat angekündigt den Kombi EV in Nordamerika neu zu starten. Der Elektroauto-Transporter versprüht Nostalgie mit elektrischem Umweltbewusstsein.

Der Bully von VW prägte jahrelang das Straßenbild und diente sowohl als Transportfahrzeug als auch als Wohnwagen, Familienkutsche und mehr. Als Tranpsort kommt er nun wieder zurück, aber elektrisch und von Cenntro Motors: Der 240 MPGe Kombi EV überzeugt durch Zuverlässigkeit und innovative Technik. Er erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 50 km/h und eine Reichweite von 80 Kilometern mit einer einzigen Ladung. Die Ladezeit für den Elektroantrieb liegt dabei unter sechs Stunden. Eine 6,8 kWh-Lithium-Ionen-Batterie treibt den Elektromotor an und versorgt ihn mit 16,7 PS. Die Beschleunigung von 0 auf 45 km/h beträgt ordentliche 8,5 Sekunden. Eingesetzt werden soll das Nutzfahrzeug mit einer Tragkraft von bis zu 363 Kilogramm und einem Wenderadius von 3,8 Metern für Kurzstrecken-Lieferungen und bei Kurierfahrten in lokalen Sektoren.

Anzeige

Nachhaltigleben

Auch in der Stadt macht er eine gute Figur. ©Cenntro Motors

Bully vorerst nur in Nordamerika

Cenntro Motors plant zwei Modelle. Das Grünflächenmodell verfügt über eine offene Ladefläche während die Stadt-Sport-Version mit einer geschlossenen angeboten werden soll. Vorerst soll der „Bully-Verschnitt“ nur in Nordamerika verkauft werden. Geplant ist der Verkaufsstart im zweiten Quartal 2014. Preisvorstellungen wurden noch keine veröffentlicht.  Marianne McInerney, Executive Vice President von Cenntro Motors preist den Kombi als äußerst vielseitiges Fahrzeug an, dass in der Landwirtschaft ebenso eingesetzt werden kann wie im Kurierdienst und anderen Bereichen.

Quelle: Cenntro Motors
Text: Peter Rensch