ecowomen

Was macht ecowoman eigentlich? ecowoman.de bieten Ihnen als Leserin nicht nur wissenswerte Berichte, Übersichten und Produktinformationen. Profitieren Sie auch vom Netzwerk umweltbewusster und nachhaltiger Frauen - als grüne Gründerin oder etablierte Unternehmerin treffen Sie hier auf ein Netzwerk, welches das Potential besitzt, Ihr Unternehmen weiter nach vorne zu treiben. Vernetzen Sie sich online, erfahren Sie hier mehr.

Webdesign, Fotografie und Grafik, am liebsten für nachhaltige Bio-Projekte - alles aus einer Hand.
Ausgefallen schöne und nachhaltige Notizbücher
Anja Carsten und Julia Seidel von Hubus: Mit Bioabfall und Würmern für ein grünes Stadtleben.
Ihren Weg als Selbstversorgerin ins Fachwerkhaus am Rande von Hamburg, beschreibt Judith Rakers in ihrem gerade veröffentlichten Buch „Homefarming - Selbstversorgung ohne grünen Daumen.
Eva Schröder engagiert sich seit 20 Jahren im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Sie ist Mitte 20 und fasziniert von alten Schweine-, Schaf-, Ziegen- Kuh- und Eselrassen: Johanna Mehringer betreibt in Niederbayern einen Öko-Hof im Nebenerwerb.
Regina Flieder, angehende Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin, verhilft mit den Bio Kochkursen cook@home, Bio Kosmetik und Bio Putzmitteln zu einem gesünderen Leben. Besser und glücklicher leben.
Anne Steinmann hilft die Lebenszeit bewusster zu gestalten, psychischen Erkrankungen vorzubeugen oder Erkrankungen zu heilen.
Ulrike Stöckle hilft den digitalen krankmachenden Stress abzubauen und durch Digital Detox ein befreites, gesünderes und besseres Leben zu führen.
FlowBirthing fördert das Bewusstsein, Weiblichkeit und die Fähigkeit zu gebären als Geschenk zu begreifen.
Ökologische, nachhaltige Menstruationsartikel mit Kulmine: waschbare Slipeinlagen und Binden aus Baumwolle
Eigener Nachwuchs inspirierte die Schwestern Carolin, Anne-Kathrin und Franziska zur Gründung des Familienunternehmens littlegreenie. Ziel ist, das Angebot von unbedenklichen Textilien und Spielzeugen für Babys und Kleinkinder zu verbessern, um ihnen einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen. 
Konzept, Text und Bild aus einer Feder. Was braucht man noch mehr, um nachhaltig glücklich zu sein?
In dem karibischen Inselstaat Dominikanische Republik im sogenannten Kakaogürtel lebt und arbeitet Juana Maria Vicente Garcea. Die Kleinbäuerin ist eine von etwa 4.000 Landwirt:innen weltweit, die unter den strengen Naturland Richtlinien fairen Bio-Kakao anbauen. Ihr Erfolgsgeheimnis hat einen Namen: Agroforst.
Selbsterzeuger werden. Mit einem Mietgarten von “meine ernte” frisches Gemüse selbst anbauen und sich gesund und lecker ernähren.
Wir alle wollen eine großartigere Zukunft, für uns selbst und für unseren Planeten. Um das zu erreichen, sind Unternehmen genauso in der Pflicht wie Einzelpersonen. Chrissy Dorn zeigt, wie wir mit genug Flexibilität und Veränderungen an dieses Ziel gelangen.
Wer die Ursachen für Krankheiten sucht, wird sie in meist seiner Umwelt finden. Heike Schröder ist Expertin für gesundes und ganzheitliches Wohnen.
Die ecosign ist bis heute Deutschlands einzige komplett nachhaltige Akademie für Design. Karin Simone Fuhs über ihr praxisnahes Lernkonzept und die Verbindung von Design und Nachhaltigkeit.  
Hoch innovative und umweltfreundliche Produkte, die helfen, unsere Welt ein Stück weit besser zu machen.
Plastik vermeiden, Bienenwachstücher verwenden. Lebensmittel nachhaltig frischhalten. Weniger Plastik und Müll dank Little bee fresh.
Ruth von Heusinger ist Gründerin von ForTomorrow, eine gemeinnützige GmbH, die jedem helfen soll, ein klimaneutrales Leben zu führen.
Sandy P. Peng ist als Tattoo- und Alternativmodel beliebt und setzt sich bereits seit zehn Jahren erfolgreich für ihr Herzensthema, den Tierschutz, ein.
Das Modelabel NINA REIN verbindet Innovation, Nachhaltigkeit und Stil.
Die Meeresschutzaktivistin spricht darüber, wie wichtig ein interdisziplinärer Ansatz ist, wenn man Probleme lösen will und was sie am Meer besonders fasziniert.
Anne Böschen ist keine Künstlerin mit klassischem Werdegang. Ihren Weg zur Kunst fand sie über die Natur.
Dr. Katharina Reuter führt seit 2014 die Geschäfte des Bundesverbands UnternehmensGrün und vertritt die politische Stimme grüner Unternehmen.
Wie eine Tierärztin und eine Designerin die Zukunft der Futterbranche revolutionieren möchten.
Die studierte Modedesignerin Sema Gedik gründete das Modelabel AUF AUGENHOEHE für kleinwüchsige Menschen.
Sarah Seibel steht zusammen mit ihrem Ehemann Philipp und Kollege Paul Berndsdorf für nachhaltig produzierte Schuhe mit hohem Tragekomfort und Qualität.
Josea Surfwear produziert in Hamburg handgefertigte Bikinis aus recycelten Materialien, die auch beim Surfen jeder Welle standhalten. 
Die Verleihplattform Something Borrowed bietet ein sorgfältig ausgewähltes Sortiment an Hochzeitsdekoration und Services rund um nachhaltige Events.  
Markanter Federschopf, frecher Blick und buntes Gefieder – diese Hühner sind nicht nur äußerlich etwas Besonderes. Denn alte Hühnerrassen, wie die Altsteirer oder die Ostfriesischen Möwen, spielen heute in der Landwirtschaft praktisch keine Rolle mehr. Das soll sich ändern, findet Olivia Müsseler. Daran arbeitet sie mit dem Projekt „RegioHuhn“. Im Interview erklärt die 29-Jährige, warum die Arbeit mit alten Rassen und das Thema Tierwohl ganz eng miteinander verknüpft sind und wie der Weg in eine nachhaltigere Hühnerhaltung aussieht. 
Myflowbirthing: Eine Plattform, auf der altes und neues Wissen rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt jederzeit und von jedem Ort aus verfügbar ist.
Swaantje Güntzel hat sich schon früh mit den Themen Klima- und Umweltschutz beschäftigt. Die in Hamburg lebende Künstlerin bezeichnet sich selbst als Konzeptkünstlerin, die sich mit der entfremdeten Beziehung zwischen Mensch und Natur befasst.
Lara Obst hilft als Co-Gründerin von The Climate Choice mit einer Software-Plattform anderen Unternehmen, zu verstehen wo sie nachhaltiger werden und CO2 einsparen können.
Aus alt mach neu: recycelte Taschen und Accessoires aus Segeltuch. Der Umweltschutz steht im Fokus.
Uxa – eine App, über die übrig gebliebene Lebensmittel abgegeben werden können.
Das Portal myflowbirthing steht Schwangeren mit Rat und Informationen zur Seite. Ein Netzwerk von Frauen, Schwangeren und Interessierten um sich auszutauschen. 
Die Idee, aus Bollewick ein autonomes Bio-Energiedorf zu schaffen, stammt von Altbürgermeister Berthold Meyer. Nun hat es sich Antje Styskal zur Aufgabe gemacht, das Lebenswerk von Meyer fortzuführen und die Chancen der Bioenergie im ländlichen Raum weitervoranzutreiben.
Als selbstständige Texterin möchte Lisa Bender ihren Lesern Ideen liefern und sie zu einem nachhaltigeren Lebensstil inspirieren.