1. Home
  2.  › Essen & Trinken
Brathähnchen wie bei Oma: Lecker würzige Gockel zubereiten
Brathähnchen Rezepte

Brathähnchen wie bei Oma: Lecker würzige Gockel zubereiten

Wenn Oma eines konnte, dann ist es kochen, einmachen und damit ihre Lieben verwöhnen. Es duftete so herrlich in der Küche von Oma und das gesunde Essen war meist einfach, oft mit leckeren Produkten aus dem eigenen Garten. Probieren Sie unsere Brathähnchen Rezepte selbst aus, ob auf dem Grill, im Bräter oder im Ofen – Sie entscheiden. Der Tipp für einen stressfreien Sonntagsbraten: Saftig leckeres Brathähnchen auf Gemüse.

Viele kennen so etwas bestimmt nicht. Genauer: nicht mehr. Gemeint ist ein Brathähnchen oder auch Gockel oder Broiler genannt, das auch mal zweieinhalb, drei Kilo auf die Waage bringen kann. Meist sehen wir nur Fabrikhühner, die 30 Tage wachsen dürfen, als Wachstumsbeschleuniger noch dazu Antibiotika bekommen und ab einem Kilo als schlachtreif gelten. Anders sehen die glücklichen Hühner vom Bauernhof aus, die im Idealfall Bio-Qualität haben. Sie picken und kratzen auf der Wiese, bekommen gutes Futter und fristen ein glückliches und natürliches Dasein. So aufgewachsen, ist das Hähnchen gesundheitlich unbedenklich und ein einfaches Gericht wird zum schmackhaften, gesunden Essen. Völlig stressfrei und unglaublich einfach. Diese Rezepte für einen knusprig gebratenen Gockel können sogar Kochmuffel zubereiten. Garantiert, denn die ecowoman.de-Redaktion hat das Brathähnchen Rezept selbst ausprobiert und verfeinert.

Anzeige

Grundrezept für das Brathähnchen à la Großmutter

Wie auch immer Sie das Hähnchen nennen, Gockel, Gickerl, Brathähnchen, Brathendel oder Broiler, prinzipiell sprechen alle von ein und demselben. 

Grundsätzlich ist das Rezept für dieses köstlich leckere Brathähnchen für 6 Personen geeignet.

Benötigt werden folgende Zutaten:

   
1 Bauernhähnchen mit 2,5 bis 3 Kg 1 Bund glatte Petersilie
1 Knolle Knoblauch 3 vollreife Tomaten oder (wenn im Winter zubereitet) 8 - 10 Stücke getrocknete Tomaten
6 mittelgroße, feste Kartoffeln 3 rote Zwiebeln
2 – 3 Möhren 1 Sellerieknolle
400 ml Geflügelfond 4 EL Olivenöl
Salz 2 Lorbeerblätter
200 ml trockener Weißwein schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 EL Butter  
 

So gelingt das knackige Brathähnchen im Ofen

Brathähnchen im Ofen

Unbedingt das Hähnchen ein, zwei Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur erwärmen lassen. Das reduziert die Garzeit. Dann den Hahn kalt abwaschen, trockentupfen und mit dem kompletten Bund Petersilie füllen. Nur ein paar Blätter für die spätere Dekoration aufheben. Die Sellerieknolle schälen, grob schneiden, die Karotte abwaschen und in kleine Stücke schneiden, die geschälte Zwiebel vierteln. Die gewaschenen Kartoffeln ebenfalls vierteln, und das Gemüse inklusive halbierter, ungeschälter Knoblauchknolle in einen nach Vorschrift gewässerten Römertopf geben. So bekommt der gebratene Bauerngockel ein tolles Aroma. Das Rezept kann auch in einem Bräter zubereitet werden, was aber zusätzliche Arbeit bereitet. So gelingt’s:

Würziges Brathähnchen mit dem Bräter zubereiten

Möchten Sie Ihren Gockel in einem Bräter mit Deckel zubereiten? Braten Sie das Brathähnchen, innen und außen gesalzen, in 4 EL Olivenöl von allen Seiten an, dünsten Sie das Gemüse kurz mit, und salzen und pfeffern Sie dieses etwas. Gemüsefond hinzufügen, etwas Wein angießen und in den vorgeheizten, 225 Grad heißen Ofen (bei Umluft) stellen. Dabei weiter verfahren wie mit Römertopf. Bei einem Bräter ohne Deckel muss der Hahn ab der ersten Hautbräunung mit dem Fond etwa alle 15 Minuten übergossen werden. Mit Deckel: Verfahren wie beim Römertopf (Deckel weglassen, mit Fond und Weißwein übergießen).

Anzeige

Brathähnchen Rezept mit Römertopf

Gesund essen: Regionales Hähnchen nach Großmutters Rezept.

So lecker, gesund essen und doch so einfach: Stressfreies Festtagsessen mit knusprigem Bauerngockel nach Großmutters Art. Foto: JRB

Nachhaltiger zubereitet wird das Brathähnchen wie bei Oma mit dem Römertopf. Das Garen ist schonender und umweltfreundlicher, damit ein gesundes und fettarmes Essen. Nimmt man einen Römertopf zum Kochen, dann kommen zunächst alle geschnittenen Zutaten in den Topf, der innen und außen gesalzene Gockel oben auf. Angegossen mit dem Fond und Weißwein und ebenfalls leicht gepfeffertem Gemüse, kommt der Römertopf in den kalten Backofen. Der Ofen wird auf eine Temperatur von 225 Grad (auch Umluft) erhitzt.

Wie lange muss das Brathähnchen braten?

Bei der Garmethode eines Brathähnchens im Römertopf kann etwa, als Faustregel, pro Kilo Huhn mit einer Stunde Garzeit gerechnet werden. Hat das Brathähnchen also 3 Kilo, garen Sie den Gockel drei Stunden, entfernen Sie den Deckel und schalten Sie auf 180 Grad runter. Für eine halbe Stunde weitergaren (zum Bräunen) und in dieser Zeit zwei Mal leicht übergießen. Wer mit einem Fleischthermometer arbeitet (empfehlenswerte Anschaffung), sollte eine Kerntemperatur von mindesten 79 Grad ablesen können. Lassen Sie danach das Hähnchen noch etwa 5 bis 10 Minuten ruhen, ehe Sie es halbieren und anrichten.

Brathähnchen

Als Faustregel rechnet man mit etwa einer Stunde Garzeit pro Kilo Huhn

Hähnchen auf dem Grill selber machen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Hahn auf dem Grill zuzubereiten. Bei größeren Grills kann man beispielsweise einen Drehspieß nachrüsten oder Sie nutzen einen Grillhühnchenhalter, der für die Zubereitung in der Mitte mit Wasser aufgefüllt wird. Wie auch bei dem Brathähnchen Rezept im Ofen, mit einem Bräter oder im Römertopf nehmen Sie den Gockel zwei Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, waschen diesen kalt ab und tupfen ihn trocken. Der Unterschied zu den anderen Zubereitungsarten ist, dass das Hähnchen nur an einem Spieß oder einem Halter befestigt wird und demnach mit dem Gemüse nicht in Berührung kommt. Umso wichtiger: Den Bauerngockel von außen zu würzen. Entweder Sie haben selbst eine eigene Gewürzmischung aus Meersalz, schwarzem Pfeffer, Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Zitronenschale, Sellerie, Lorbeerblätter und Muskatnuss zusammengestellt, oder Sie greifen auf bereits fertige Gewürzmischungen, im besten Falle ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Aromen oder Konservierungsmittel zu. Falls Sie weder das eine noch das andere haben, genügen auch viel Paprikapulver und etwas Räuchersalz, Salz und Pfeffer. Nachdem Sie das Brathähnchen ausreichend gewürzt haben, stecken Sie den Hahn auf Ihren Grill und beachten Sie die jeweilige Herstellerempfehlung.

In der Regel wird der Grill auf eine Temperatur von 200 Grad indirekter Hitze vorgeheizt und 50 bis circa 1 Stunde gegrillt. Bestreichen Sie kurz vor Ihrer gewünschten Bräune den angebratenen Gockel mit Ihrer Gewürz Mischung erneut.

Fertig ist ein saftiges und knuspriges Hähnchen vom Grill.

Anzeige

Leckere Sauce: Einfach und geschmackvoll wie bei Oma

Zwar ohne Saucenbinder und anderer chemischer Hilfsmittel, dadurch etwas dünner, aber sehr schmackhaft: Die Sauce zum gebratenen Brathähnchen. Dazu den Bauerngockel nach Entfernen des Deckels aus dem Bräter oder Römertopf nehmen und die Flüssigkeit in einen Topf gießen. Etwas vom Gemüse hinzugeben, ggf. ein, zwei gebackene Knoblauchzehen. Dies nun aufkochen lassen und etwas reduzieren lassen, 2 EL Butter hinzugeben und am besten mit dem Zauberstab kurz zu einer homogenen Sauce aufmixen. Mit Salz und frischem Pfeffer sowie ein paar Spritzer Worcestershire-Sauce abschmecken.

Brathähnchen, was dazu?

Feldsalat

Im Winter passt z.B. Feldsalat gut zum Brathähnchen

Zerteilen Sie den gebratenen Hahn und richten Sie es mit dem Gemüse und den Kartoffeln an, Sauce dazu und mit etwas frischer Petersilie bestreuen. Hierzu passt ein knackiger Salat, im Winter beispielsweise Zuckerhut oder Feldsalat. Im Sommer ist Kopfsalat oder eine farblich aparte Mischung aus Lollo Rosso und Lollo Bianco ideal.

Wie viel Kalorien hat eigentlich so ein gebratener Gockel?

Das Beste am gebratenen Gockel? Die knusprige Haut, oder? Sie enthält aber auch das meiste Fett. Geflügelfleisch hat nur wenig Kalorien, dafür viel Eiweiß, das zudem lange satt macht und die Muskelfunktion unterstützt. Wer Fett einsparen möchte, verzichtet auf die Knusperhaut.

Anzeige

Ein halbes Bio - Brathähnchen, etwa 800g, hat circa

Kalorien: 1520 kcal

Fett: 88 g

Protein: 174 g

Kohlenhydrate: 0 g

Wo gibt es den Bauerngockel in dieser Dimension zu kaufen? 

Wer keinen Händler oder Bauernhof seines Vertrauens hat, wird garantiert in unserer Datenbank mit regionaler Händler-Suche fündig.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Aus Omas Küche: das traditionelle Latwerge-Rezept

Anzeige

Quelle: Rezept entdeckt in Mein Himmel auf Erden, GU Verlag, Bilder: Depositphotos/sonyakamoz, livfriis, Odelinde, jirkaejc, Text: Jasmine Barendt