1. Home
  2.  › Finanzen
Familie wechselt zu einer nachhaltigen Krankenkasse.
Grüne Krankenkasse

7 Gründe für den nachhaltigen Kassenwechsel

Sie haben die Wahl. Ihre Krankenkasse dürfen Sie sich selbst aussuchen! Für alle, die noch zweifeln, ob sie von dieser Wahlfreiheit Gebrauch machen sollen: Wir haben sieben gute Gründe für den Wechsel zu einer nachhaltigen Krankenkasse.

Keine Angst vor dem Kassenwechsel! Wer alle Fristen einhält, kann beim Übergang vor der alten zur neuen Krankenkasse nicht viel falsch machen. Wichtig ist die rechtzeitige Kündigung der Mitgliedschaft bei der bisherigen Kasse. Die Frist beträgt in der Regel zwei Monate zum Monatsende, die Kündigung muss also zum Monatsletzten des übernächsten Kalender­monats erfolgen. Sobald Sie die obligatorische Kündigungs­bestätigung erhalten haben, reichen Sie diese zusammen mit Ihrem Aufnahmeantrag bei der Krankenkasse Ihrer Wahl ein – einem erfolgreichen Kassenwechsel dürfte nun nichts mehr im Wege stehen.

Was bringt mir der Wechsel zur grünen Kasse?

Doch warum sollte man sich überhaupt für einen Wechsel zu einer nachhaltigen Krankenkasse entscheiden? Es gibt so einige Gründe, die dafür sprechen:

Die BKK unterstützt alternative Heilmethoden, wie z.B. die Osteopathie.

Bei der BKK stehen Ihnen auch alternative Heilmethoden zur Auswahl, wie z.B. die Osteopathie. 

1. Alternative Leistungen

Ein nachhaltiger Lebensstil beinhaltet häufig das Interesse an alternativen Heil­methoden. Bei herkömmlichen Kranken­kassen sind diese aber meist kein Thema, sie konzentrieren sich fast ausschließlich auf die klassische Schulmedizin. Natür­lich kommt die auch bei einer grünen Krankenkasse wie der BKK advita nicht zu kurz, doch hier wird das Standard-Angebot ergänzt durch viele natürliche und nachhaltige Behandlungsangebote wie beispielsweise Homöopathie, Osteopathie, Biofeedback und Natur­heil­zahnkunde. So können Sie selbst entscheiden, welche Behandlung am besten zu Ihnen passt.

2. Vegan-vegetarischer Bonus

Es ist kein Geheimnis, dass eine vegan-vegetarische Lebensweise das Risiko ernährungsbedingter Krankheiten erheblich reduziert. Spezielle Angebote für Vegetarier oder Veganer sucht man bei herkömmlichen Kassen dennoch vergeblich. Die BKK advita hat bereits 2013 das Thema aufgegriffen, und mit einem wissenschaftlichen Gutachten hinterlegen lassen. Die Vitamin B12-Blutuntersuchung können die Versicherten über das  Bonusprogramm in Anspruch nehmen. Mit der VAGAN-Zeit bietet die Kasse spezielle Präventionsangebote an.

Anzeige

3. Belohnung von gesundheitsbewusstem Verhalten

Wer aktiv etwas für seine Gesundheit tut, wird bei der nachhaltigen Krankenkasse belohnt – mit bis zu 190 Euro. [der Grundbonus ist nur relevant, wenn sich jemand für die Bio-Lebensmittelgutscheine entscheidet] einem Grundbonus von 30 Euro und einem zusätzlichen Bonus von bis zu 160 Euro, wenn genügend präventive Maßnahmen ergriffen werden. Mit der großen Auswahl an möglichen Aktivitäten macht es die BKK advita ihren Mitgliedern leicht, etwas für die eigene Gesundheit und den Geldbeutel zu tun. Die Zusatzangebote reichen von einem gesunden Body Mass Index (BMI) über den jährlichen Nachweis der Grippeschutzimpfung bis hin zur Mitgliedschaft im Sportverein oder Fitnessstudio. Hat man genug Nachweise gesammelt, kann das Geld in Form von Bio-Lebensmittelgutscheinen ausgezahlt werden. Oder der Versicherte reicht z. B. eine Ökostromrechnung ein. Im Ergebnis bleibt der Wirtschaftskreislauf danach eben auch nachhaltig.

Frau kauft biologisches Gemüse.

Die BKK belohnt Vegetarier und Veganer mit besonderen Angeboten.

4. Verlässliche Unterstützung im Pflegefall

Es kann jedem passieren, dass er aus welchen Gründen auch immer zum Pflegefall wird und seinen Alltag nicht mehr selbständig meistern kann. Dann ist es umso wichtiger, sich auf die Unterstützung der Krankenkasse verlassen zu können. Seit dem 1. Januar 2017 gelten nicht mehr nur Menschen mit körperlichen, sondern auch Personen mit geistigen, kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen als pflegebedürftig. Die BKK advita unterstützt ihre Versicherten in solchen Fällen mit Pflegegeld und weiteren umfassenden Leistungen wie etwa der Kostenübernahme für Pflegehilfsmittel und für die Kurzzeit-, Nacht- oder vollstationäre Pflege.  [Anmerkung: das ist eine gesetzliche Leistung, das machen also alle Kassen]

Anzeige

5. Zuverlässiger Service

Ganz klar: Bei wichtigen Fragen sollte immer ein Ansprechpartner der Krankenkasse erreichbar sein. Telefonisch ist das bei der BKK advita rund um die Uhr der Fall und die grüne Kasse verspricht, sich wenn möglich sofort um die Anliegen ihrer Mitglieder zu kümmern. Persönliche Gespräche mit den Beratern der Krankenkasse sind in elf Kundencentern möglich. Darüber hinaus gibt es einen umfangreichen Online-Service, der unter anderem einen medizinischen Beratungsservice, einen Klinikfinder und eine  Kursdatenbank beinhaltet.

6. Soziale Verantwortung

Nachhaltige Verantwortung zeigt sich nicht zuletzt im Umgang eines Unternehmens mit seinen Mitarbeitern. Vertrauen, Respekt und Wertschätzung sind bei der BKK advita selbstverständlich und manifestieren sich etwa darin, dass Wünsche nach Freizeit, persönlicher Weiterentwicklung oder einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf genauso in die Arbeitszeitgestaltung eingebunden werden wie das betriebliche Angebot zur Gesundheitsförderung inklusive Bonusprogramm. Soziale Verantwortung können auch Werber übernehmen, wenn sie z.B. auf ihre Werbeprämie verzichten und stattdessen lieber ein Los der Aktion Mensch hätten.

7. Umwelt- und Klimaschutz

Ein wichtiger Grund für den Wechsel zu einer nachhaltigen Krankenkasse ist das Engagement für den Schutz von Natur und Umwelt, wie es bei der BKK advita als erste umweltzertifizierte Krankenkasse Deutschlands an der Tagesordnung ist. Das betriebliche Umweltmanagement umfasst Maßnahmen wie den Bezug von Ökostrom und Windgas, den Einsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel, die Führung von Geschäftskonten bei ethisch korrekten Banken und die Übernahme von Baumpatenschaften für jedes empfohlene Neumitglied.

Anzeige

Darüber hinaus werden Dienstreisen so umweltfreundlich und CO2-neutral wie möglich durchgeführt und vor dem Bürogebäude stehen E-Bike-Ladestationen sowohl für Mitarbeiter als auch für Passanten zur Verfügung. Als Mitglied bei einer nachhaltigen Krankenkasse wie der BKK advita unterstützen Sie deren Engagement und helfen aktiv beim Umwelt- und Klimaschutz mit.

Was macht eine Krankenkasse zu einer nachhaltigen Krankenkasse?

Die Kurzfassung, warum sich der Wechsel zur nachhaltigen Krankenkasse lohnt, gibt es im Video.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bkk-advita.de.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Grüne Geldanlagen - Mit gutem Gewissen alt werden

Anzeige

Quellen: BKK advita, Bilder: Depositphotos/get4net, karelnoppe, julief514, Text: Ronja Kieffer