1. Home
  2.  › News
Das Projekt
Initiative BecherBonus

Coffee to go: Den Becher einfach selbst mitbringen

Coffee to go gehört inzwischen einfach dazu. Doch der schnelle Kaffee im Einwegbecher verschlingt Ressourcen und produziert jede Menge Müll. Das muss nicht sein! Wiederverwendbare Becher sind praktisch udn schützen die Umwelt. Warum nicht den eigenen Mehrwegbecher mitbringen und Geld sparen?

2,8 Milliarden Becher werden in Deutschland pro Jahr verbraucht. Das entspricht 320.000 Bechern in der Stunde, die zusammen jährlich 40.000 Tonnen Müll produzieren. Dabei kann man den schnellen Coffee to go, Tee oder ein anderes Getränk für unterwegs auch ohne den Bechermüll genießen, denn die To Go-Kultur gibt es auch in umweltfreundlich. Erfreulicherweise setzen immer mehr Menschen auf Mehrwegbecher und auch die Kampagne „Becherheld – Mehrweg to go“ der Deutschen Umwelthilfe (DUH) setzt sich zusammen mit vielen Prominenten für das Ende der Umweltverschmutzung durch den Coffee to go Becher ein und betont, dass der Wiederbefüllung mitgebrachter Mehrwegbecher aus hygienischer Hinsicht nichts entgegensteht. Mit der neuen Initiative „BecherBonus“ sollen Coffee to go Fans sogar Geld sparen, wenn sie ihren Becher für den nächsten Kaffee selbst mitbringen.

Ein Bonus für den Umwelt und den Geldbeutel

Hessen will mit dem „BecherBonus“ dafür sorgen, dass Kundinnen und Kunden belohnt werden, die ihren eigenen, wiederverwendbaren Becher mitbringen. In Cafés, Bäckereien, Tankstellen und anderen Geschäften, die Heißgetränke für unterwegs verkaufen, sollen sie einen Preisnachlass von mindestens 10 Cent erhalten. Auf diesem Weg müssen Coffee to go Fans nicht auf den schnellen Kaffee verzichten und sorgen trotzdem für einen Umwelt-Bonus, der auch dem eigenen Geldbeutel guttut. Bei durchschnittlich 150 Litern Kaffee pro Jahr, die jeder Deutsche trinkt, kommt eine ganze Menge zusammen.

Anzeige

Interessierte Cafébesitzer oder Leiter einer Bäckereifiliale können an der Initiative „BecherBonus“ teilnehmen, indem sie Kundinnen und Kunden einen Preisnachlass gewähren, sobald sie einen wiederverwendbaren Becher mitbringen.

Schreiben Sie eine Mail an Pressestelle@Umwelt.Hessen.de, um in der Teilnehmerliste veröffentlicht zu werden.

Eine Übersicht der bisherigen „BecherBonus“-Teilnehmer finden Sie hier: BecherBonus

Quellen: HMUKLV, Deutsche Umwelthilfe, Bild: HMUKLV, Text: ib