1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Gemüse macht fit Grünkohl
Vitamin C Kick fürs Immunsytem

Gemüse macht fit, der grüne Vitamin C Kick

Vitamin C stärkt das Immunsystem und . Die kalte Jahreszeit hat Hochkonjunktur für Schnupfen, Grippe und Erkältungen. Hier erfahren Sie, welche heimischen Produkte besonders viel Vitamin C enthalten.

Vitamin C ist bekanntlich in exotischen Früchten wie Kiwis oder Mangos enthalten. Auch Äpfel, die im Winter nicht selten aus fernen Ländern eingeführt werden, sind gute Vitaminlieferanten. Doch diese Früchte mit Vitamin C müssen oft lange Transportwege zurücklegen. Deshalb ist es sinnvoll, das Vitamin C von Produkten zuzuführen, die aus der Region kommen. Und es gibt genügend Obst und Gemüse aus dem regionalen Anbau, die ausreichend Vitamin C enthalten.

Anzeige

Vitamin C im Spinat

Spinat galt lange als Eisenlieferant, doch diese Annahme ist von Gestern. Bis zu 90 mg Vitamin C enthält Spinat pro 100 Gramm. Dazu Folsäure, Beta-Carotin und Kalzium. Wichtig: Spinat möglichst frisch zubereiten, damit das Vitamin C nicht verloren geht. Oder einfrieren, denn bei minus 18 Grad verliert der Spinat kein Vitamin C mehr.

Gemüse macht fit Spinat eco woman

Rosenkohl liefert Vitamin C

Gemüse macht fit Rosenkohl

Bis zu 150 mg Vitamin C auf 100 Gramm enthält Rosenkohl. Ein Glücksgriff beim Kauf ist es, wenn der Rosenkohl vor der Ernte Frost ausgesetzt war, denn die Kälte steigert den Gehalt von Zucker und lockert die Köpfe. Damit das Vitamin C erhalten bleibt, sollte auch der Rosenkohl frisch serviert oder blanchiert und anschließend eingefroren werden.

Mit Grünkohl Vitamin C zuführen

Auch Grünkohl ist ein dankbarer Lieferant von Vitamin C. Bis zu 150 mg Vitamin C pro 100 Gramm enthält das Wintergemüse. Um eine möglichst hohe Menge an Vitamin C zu konsumieren, sollte Grünkohl nur kurz gegart oder blanchiert werden.

Gemüse macht fit Spinat

Die Hagebutte steckt voller Vitamin C

Gemüse macht fit Hagebutte

Ein toller Vitamin C Lieferant, HagebuttenTee

Eine wahre Vitamin C-Bombe ist die Hagebutte. 1250 mg Vitamin C pro 100 Gramm enthält die rote Frucht. Wer sie roh essen möchte, muss den Kern vorher entfernen. Vorsicht: Die Härchen, die den Kern schützen, können Juckreiz auslösen. Aber auch als Konfitüre oder Tee liefert die Hagebutte wertvolles Vitamin C.

Fenchel ist ein guter Vitamin C Lieferant

Schmeckt lecker, wird regional angebaut und enthält 93 mg Vitamin C pro 100 Gramm: Die Rede ist vom Fenchel. Die Knolle liefert damit den kompletten Tagesbedarf an Vitamin C.

 

 

Mit Vitamin C aus Sanddorn das Immunsystem stärken

Sanddorn wird auch in Deutschland angebaut und ist als Saft, Konfitüre oder getrocknete Früchte erhältlich. In 100 Gramm sind 450 mg Vitamin C enthalten. Damit sind Sie bestens gewappnet gegen die Viren-Armeen.

Gemüse macht fit Sanddorn

Fazit: Täglich Vitamin C schützt vor freien Radikalen, stimuliert das Immunsystem und verbessert die Nahrungsaufnahme von Eisen. Außerdem trägt es zur besseren Entgiftung bei erhöhter Schwermetall- oder Umweltbelastung bei.

ecowoman Extra-Info:

Wie viel Vitamin C pro Tag?

Da der menschliche Organismus selbst kein Vitamin C bilden kann, muss es zugeführt werden. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung liegt der Tagesbedarf an Vitamin C für Erwachsene bei 100 mg. Kinder benötigen etwas weniger, Schwangere etwa 110 mg und in der Zeit des Stillens 150 mg pro Tag.

Anzeige

Textquelle: Chefkoch, apotheken-umschau, Autor: Ulrike Rensch, Bilder: thinkstock/ Lev Dolgachov/Lecic/ Heike Rau, Joujou  / pixelio.de