1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Haustiere
Kein Verkauf von Kleintieren im Baumarkt
Keine Kleintiere im Baumarkt

Kein Verkauf von Kleintieren im Baumarkt

Aufgrund der aktuellen Kampagne von PETA möchte OBI klarstellen, dass sie den Verkauf von Kleintieren in Baumärkten nicht unterstützen. Man setzt auf ein anderes Kerngeschäft, weshalb wir uns als Unternehmenszentrale bereits vor Jahren dazu entschlossen haben, keine Kleintiere mehr zu verkaufen. 

Von über 580 OBI Märkten weltweit werden ohnehin in nur 15 von Franchisepartnern geführten OBI Märkten in Deutschland die betroffenen Kleintiere aktuell noch verkauft.

So fröhlich sind Meerschweinchen im Baumarkt eher selten.

Anzeige

Keine Verkauf von Kleintieren mehr

„Die aktuellen Ereignisse haben uns veranlasst, den Ausstieg aus dem Verkauf von Kleintieren für das gesamte Unternehmen festzulegen, das heißt auch für sämtliche von Franchisepartnern geführte OBI Märkte. Wir tun das auf Basis der vertraglichen Beziehungen und in einem intensiven Dialog mit unseren Franchisepartnern. OBI setzt alles daran, dass unverzüglich auch in den entsprechenden Franchisepartnermärkten keine Kleintiere mehr angeboten werden“
OBI beschäftigt mehr als 42.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro in 2014. Die Unternehmensleitung hat entschieden sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren und sich vom Verkauf von Kleintieren distanziert. Deshalb bittet Sergio Giroldi, der CEO von OBi, PETA, aufgrund der beschriebenen Maßnahmen von OBI ihren Kampagnenschwerpunkt zu überdenken“,

Quelle: peta, obi, Text: red, Bilder: istock/thinkstock