1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Alnatura
Kein Alnatura mehr bei DM

Kein Alnatura mehr bei DM-Märkten

Laut einem Bericht der taz plant dm markt die Einführung einer eigenen Bio-Marke. Was bedeutet das für die Kooperation mit Alnatura?

Bio boomt und Bio bringt Umsatz. Kein Wunder, dass immer mehr Discounter, Supermärkte und auch Drogerien ein Stück vom Bio-Kuchen abhaben wollen. In jeder dm Drogerie gibt es  seit Jahren Bio-Produkte von Alnatura. Das verdankt

Alnatura-Chef Götz Rehn der Initiative von dm-Chef Götz Werner, der damit am Erfolg der Marke Alnatura maßgeblich beteiligt ist. In Zahlen liest sich der Erfolg so: 2012/2013 erreichte Alnatura einen Umsatz von knapp 600 Millionen Euro mit reiner Bio-Qualität. Ein satter Anteil am Umsatz haben die Alnatura-Produkte, die in jedem dm-Drogerie Markt zum Sortiment gehören.

Anzeige

Bio bei dm: Haben alte Freundschaften keinen Bestand mehr?

Nun lässt ein Artikel in der taz die Bio-Branche aufhorchen. Die Zeitung beruft sich auf einen  Beitrag in der Lebensmittelzeitung und berichtet darüber, dass bei dm markt an der drogistischen Kompetenz gearbeitet werde, was zu einem Ausbau des Sortiments führe. Anscheinend sei auch die Einführung einer eigenen Bio-Marke in der Planung.

Geschäftsführer Erich Harsch sprach in der Lebensmittelzeitung davon, dass es zu unterschiedlichen Auffassungen zwischen Partnern, auch mit Alnatura, kommen kann.

Der Bio-Markt bleibt ein hart umkämpftes Gebiet und „alte Freundschaften“ müssen hinten anstehen, wenn das Zauberwort „Gewinnmaximierung“ ins Spiel kommt.

Bio-Händler Alnatura glaubt an weitere Zusammenarbeit

Bei Alnatura bleibt man gelassen und geht fest von einer weiteren Zusammenarbeit aus. Auf Anfrage unserer Redaktion bei Alnatura hinsichtlich dieser Spekulationen erklärte uns Stefanie Neumann, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

„Handel ist Wandel: Dass man nach so vielen Jahren der Zusammenarbeit auch über neue Wege und Chancen spricht, ist nicht außergewöhnlich. Es wird auch weiterhin Alnatura Produkte bei dm geben. Die geplante Einführung einer Bio-Zweitmarke bei dm sehen wir gelassen, denn es ist ja mittlerweile recht häufig, dass der konventionelle Handel zusätzliche Eigenmarken im unteren Preissegment einführt. An den sehr hohen Qualitätsstandards der Alnatura Produkte und an der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Herstellerpartnern wird sich dadurch nichts ändern.“

Stefanie Neumann weist darauf hin, dass Alnatura weiterhin auf dem Vormarsch ist: „In einer im Oktober veröffentlichten repräsentativen Forsa-Umfrage wurde übrigens festgestellt, dass Alnatura die beliebteste deutsche Lebensmittelmarke ist (Alnatura: Platz 12, Milka: Platz 16, Coca Cola: Platz 26). Dies bestärkt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Textquelle: wunderweib, taz, Lebensmittelzeitung Bilder: © Marc Doradzillo Alnatura Text: Ulrike Rensch