1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Projekt fuer Hobbygaertner
Hafengarten Offenbach

Hafengarten: Urban Gardening in Offenbach

Gemüse selbst anbauen: auch – oder gerade – in den Städten ein Trend, der uns wohl noch länger erhalten bleiben wird. In Offenbach können Hobbygärtner im Hafengarten aktiv werden. Wir erklären Ihnen, warum dieses Projekt besonders nachhaltig ist.

Im Frühjahr 2013 ging das Urban Gardening Projekt „Hafengarten“ der Mainviertel GmbH in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Besser leben in Offenbach“ an den Start. Seitdem können Anwohner und andere Interessierte auf gut 10.600 Quadratmetern nach Lust und Laune gärtnern: Erdbeeren, Tomaten, Sonnenblumen und sogar Apfelbäume und Kräutergärten findet man hier. Doch was macht diese grüne Oase in der Stadt so besonders? Urban Gardening gibt es schließlich mittlerweile in vielen Großstädten.

Anzeige

Rückzugs- und Wohlfühlort im Rhein-Main-Gebiet

Zunächst einmal die Lage: der Hafengarten liegt zwischen dem ehemaligen Yachthafen und dem Nordring, mitten im Bau- und Entwicklungsgebiet Hafen Offenbach, innenstadt- und doch naturnah. Die Metropole Frankfurt am Main ist nur 5 Kilometer entfernt. Wie bei anderen Gemeinschaftsgärten auch können die Mitmachenden selbst entscheiden, was angebaut wird. Bepflanzt werden neben den Standard-Blumentöpfen auch ausrangierte Kisten, alte Reissäcke und leere Dosen. Selbst zugenähte Hosen müssen als Topf-Ersatz herhalten. Auch Re- und Upcycling spielen also bei dem Projekt eine wichtige Rolle.

Treffpunkt fuer engagierte Menschen

Eine Wohlfühloase im Rhein-Main-Gebiet

Treffpunkt für engagierte Menschen

Der Hafengarten bietet den Offenbachern jedoch nicht nur die Möglichkeit, ihre Lebensmittel selbst anzubauen und zu ernten, er ist auch ein Ort der Zusammenkunft von Menschen unterschiedlichster Herkunft. Auf selbstgebauten Bänken aus alten Paletten können sie nach getaner Arbeit die Sonne genießen und den Pflanzen beim Großwerden zusehen. Mit einem erfrischenden Getränk in der Hand könnte man sich beinahe wünschen, die Pflanzen würden nicht so schnell wachsen.

Selbstversorgung mitten in der Stadt

Selbstversorgung mitten in der Stadt

Ein ausgezeichnetes Konzept

Im Juni hat der Hafengarten beim Wettbewerb „Städte sind zum Leben da! Klimaanpassung – Freiraumgestaltung – Lebensqualität“ des Landes Hessen einen Preis gewonnen. Insgesamt 65 Projekte hatten sich beworben, 8 Teilnehmer wurden mit insgesamt 15.000€ ausgezeichnet. Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz zeigte sich beeindruckt von der neuen Energie, die der Gemeinschaftsgarten dem Stadtteil verleiht, und betonte sein Potential als Vorbild für ähnliche Projekte. Der Wettbewerb soll auch in Zukunft Menschen dazu motivieren, sich für grüne Projekte in ihrer Stadt einzusetzen.  

Möchten auch Sie Teil des Gemeinschaftsprojektes werden? Fläche und Erde finden Sie selbstverständlich vor Ort, aber auch die nötigen Gartengeräte müssen nicht extra mitgebracht werden, sondern werden mit den anderen Hobbygärtnern geteilt. Wenn Sie interessiert sind und einmal „nachha(r)ken“ möchten, ist  Alexandra Walker von der Projektleitung Ihre Ansprechpartnerin. Auch für Spenden (Saatgut, Hängematten, Setzlinge, Material etc.) können Sie sich an sie wenden.

Das könnte Sie auch interessieren: Urban Gardening, Städte werden grün, Urban Gardening: Gemüseanbau mitten in der Stadt

Quelle: Stadt Offenbach; Hessisches Umweltministerium; Bild: © e.b.i , Autor: kle