1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Volle Fahrt ins Wochenende

Traditions-Roller auf High-Tech-Niveau: Vespa 946

Roller gibt’s viele, aber für wahre Aficionados darf es grundsätzlich nur einen geben - und der Name Vespa steht synonym für dieses Gefährt…

Black or white? Beide Farben wirken sehr elegant und die Modelle sind typisch Vespa ©Piaggio

Black or white? Beide Farben wirken sehr elegant und die Modelle sind typisch Vespa ©Piaggio

So dürften sich die Liebhaber der italienischen Kult-Zweiräder über das jüngste Modell freuen, die Vespa 946 – eine Hommage an die Geschichte des Ur-Rollers. So werden hier die klassischen Werte der Vespa-Tradition unterstrichen, mit der Form der Griffe, den Proportionen der Verkleidung, den kurvigen Linien des Sattels beispielsweise, die alle den ursprünglichen Zeichnungen der ersten Vespas nachempfunden sind.

Anzeige

Spritzig und schnitig ist die Neuauflage der Vespa 946 © Piaggio

Spritzig und schnitig ist die Neuauflage der Vespa 946 © Piaggio

Dennoch kommt die Vespa 946 in zeitlos modernem Look daher. Das erste Mal kam Aluminium zum Einsatz, ebenso LEDs in den Front- und Rückleuchten. Technisch ist der Roller natürlich auf dem neuesten Stand der Möglichkeiten. Dabei ist auch Nachhaltigkeit mittlerweile ein großes Thema beim Hersteller Piaggio: Die Vespa 946 hat ABS Bremsen und ASR Traktionskontrolle – die Viertakt 125-Kubik-Monozylinder-Maschine bietet die beste Performance in ihrer Kategorie. Elektronische Einspritzung und weitere technische Highlights reduzieren den CO2-Ausstoß weit mehr, als es gesetzlich vorgeschrieben ist.

Aber das wichtigste wird für Vespa-Fans immer bleiben, dass der Roller auf den ersten Blick als Vespa zu erkennen ist. Das ist bei der 946 auf jeden Fall gelungen.

Quelle: ©Piaggio
Text: mara