1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
New York Plastik Müll
New York wird grün

Styropor endgültig verbannt

New York City wird sauber, die Müllberge sollen weniger werden. Mit dem Verbot von Bechern und Tellern aus Styropor beweist Bürgermeister Bill de Blasio, wie nachhaltig diese Metropole ist und was alles möglich ist, wenn es um Umweltschutz geht.

Die Bewohner von New York City lieben ihre Stadt heißt und innig. Trends wie „Urban Farming“ zeigen den neuen Wandel der Menschen in Richtung Nachhaltigkeit und Naturliebe. Die Stadt will grüner werden und seinen Bewohnern Inseln der Ruhe ermöglichen. Überall wachsen Gemüsegärten auf den Hochhausdächern und leerstehende Grundstücke verwandeln sich in Parkanlagen. Die einst dreckige Betonmetropole wird immer mehr zu einer Vorzeigestadt der neuen Generation mit starkem Umweltbewusstsein.

Anzeige

Neues Verbot...

Mit dem neuen Verbot von Bechern, Tellern oder Behältern aus Styropor erklärt der Bürgermeister dieser Stadt, Bill de Blasio, den Kampf gegen die gigantischen Müllberge von New York City. Immerhin verursachen diese Umweltkiller an die 30.000 Tonnen Müll im Jahr. Schuld daran ist letztlich das moderne Leben. Alles muss schnell gehen, Essen und Trinken mit Fastfood to go direkt auf die Hand. Dafür sind die Produkte der Restaurants und Hunderten von Imbissbuden aus Styropor ideal. Sie sind leicht und lassen sich ruckzuck wegwerfen.

New York City wird nachhaltig und sauber ohne Styropor

New York Plastik Müll

Bill de Blasio will mit diesem Schritt zum Umdenken bewegen. „Diese Produkte verursachen echte Umweltschäden und haben keinen Platz in New York City. Wir haben bessere Möglichkeiten, bessere Alternativen, und wenn viele Städte im ganzen Land unserem Beispiel folgen, werden diese Alternativen bald mehr werden und weniger kosten“, so Bill de Blasio und erklärt weiter: „Durch das Entfernen von fast 30.000 Tonnen Styropor-Abfällen aus unseren Deponien, Straßen und Wasserstraßen ist die heutige Ankündigung ein wichtiger Schritt in Richtung unseres Ziels einer umweltfreundlicheren New York City“.
Das Verbot tritt am 01. Juli 2015 in Kraft. In den US-Städten wie San Francisco, Seattle, Washington und Portland wurde Styropor schon unter dem Vorgänger Michael Bloomberg verboten. Schon damals verkündetet er, New York in die „umweltverträglichste Metropole des 21. Jahrhunderts“ verwandeln zu wollen. Das Ziel scheint immer näher zu rücken.

Video: Where Does New York City’s Trash Go?

Textquelle: YouTube/The New York Times, Bildquelle: Foto 1: ©Randy Wick/Flickr CC BY-SA 2.0, Foto 2: Youtube Screenshot/The New York Times "Where Does New York City's Trash Go?", Autor: Ulrike Rensch

Bild: arihujani/iStock