1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Yvonne Willicks Haushaltscheck
Krankheitserreger im Haushalt

Man braucht im Haushalt keine Chemiekeulen

Im Gespräch mit der TV-Moderatorin Yvonne  Willicks über die aktuellen WDR-Sendungen „Der Haushaltscheck“ zum Thema Krankheitserreger im Haushalt.

Frau Willicks, Sie informieren in der Staffel "Der Haushaltscheck" umfangreich über Hygiene und Krankheitsfallen im Haushalt. Wo lauern denn Krankheitserreger?

„Wir sind mit der Vermutung an die Untersuchung herangegangen, dass sich im Haushalt unzählige Keime und Bakterien tummeln. Alleine schon, weil viele Haushaltsreiniger aggressiv damit werben, Krankheitserreger zu vernichten. Unsere Stichprobe hat jedoch gezeigt, dass in einem normalen Haushalt keine Krankheitserreger zu finden sind, die uns ernsthaft gefährden. Wenn allerdings eine Grippe-, Salmonellen- oder Magen-Darm-Erkrankung vorliegt  sollte man allerdings etwas genauer auf die Hygiene, vor allem auf die Hand-Hygiene achten. Ansonsten genügen die ganz normalen, herkömmlichen Haushaltsreiniger, um Keime und Bakterien wirkungsvoll zu bekämpfen.“

2015-03-24: Reinigungsmittel im Test: Dr. Rudolf Rabe und Moderatorin Yvonne Willicks informieren darüber, welche Hygienereiniger im Haushalt versprüht werden.

Anzeige

Hygienefalle Geschirr - wie werden Teller, Tassen & Co. nachhaltig hygienisch sauber?

„Das wichtigste Kriterium hierbei ist, die Geschirrspülmaschine ordentlich trocknen zu lassen. Wenn Besteck falsch herum eingeräumt wurde oder sich  Wasser auf Tassen gebildet hat, ist das ein Nährboden für Keime und Bakterien. Wenn die Maschine jedoch regelmäßig gereinigt wird und man hierbei auch die Ränder nicht vergisst, in denen sich Speisereste sammeln, entstehen keine gefährlichen Keime. Bedenklich kann es nur werden, wenn Sie beispielsweise ein Glasreinigungsprogramm mit 30 statt 40 Grad einstellen und bei ein Familienmitglied oder Gast Herpes hat. In diesem Fall werden die Viren am  Glas nicht unbedingt abgetötet werden.“

Geschirrspüler trumpfen mit Energieeffizienzklassen auf - was  steckt  wirklich dahinter?

 „Bei der Eco-Energieeffizienzklasse wird das Geschirr mit wenig Hitze, dafür lange gereinigt. Nur das Eco-Programm arbeitet Strom sparend. Alle anderen Einstellungen können viel Strom verbrauchen. Was wir festgestellt haben ist, dass die Verbraucher/innen das Ecoprogramm kaum nutzen, weil es zu lange dauert und für Familien gar nicht praktikabel ist. Das +++ bezieht sich aber alleine auf das Eco-Programm, die Kennzeichnung ist also nicht transparent und dient somit eher Werbezwecken. Hier sollte für Verbraucher/innen mehr Transparenz herrschen, in dem man einen realistischen Durchschnittswert von allen Programmen nennt und diesen vergleichbar macht.“

Anzeige

Staub lauert überall und ist der Feind jeder Hausfrau, jedes Hausmannes -  wie krank macht er und wie werde ich ihn los?

„Der normale Staub, der im Haushalt vorkomm,t ist unbedenklich und betrifft nur Menschen, die unter einer Hausstaub-Allergie leiden. Bedenklicher ist der Feinstaub, der ins Haus oder die Wohnung gelangt, wenn wir etwas verbrennen, wie beispielsweise ätherische Öle, Kerzen etc. Aber auch aus schlecht gefilterten Staubsaugern kann Feinstaub entweichen. Erste Studien zeigen: Der Feinstaub kann zu vielfältigen Krankheiten führen, wie z.B. Diabetes oder Schlaganfall.“

Yvonne Willicks Haushaltscheck

2/2015-03-30: Staubsauger im Alltagscheck: Yvonne Willicks beim Härtetest in der Studi-WG.

Gelten für Kinder im Haushalt strengere Hygienevorschriften?

„Im Grunde nein.  Alle Experten haben uns bestätigt, dass es für Kinder gut ist in einem normal verkeimten Umfeld aufzuwachsen, um das Immunsystem zu schulen. Es ist grundsätzlich falsch, Kinder von jeglichem Dreck fern zu halten.“

Stichwort Nachhaltigkeit: Welche Ökoregeln sollte man beim Reinigen beachten?

„Man braucht tatsächlich keine Chemiekeulen. Das effektivste Reinigungsmittel ist immer noch Wasser und gut schrubben. Man benötigt grundsätzlich nur drei Substanzen, um nachhaltig zu reinigen. Das sind die Tenside, um Fett zu lösen. Tenside sind im Spüli oder Neutralreiniger enthalten. Säuren, um Kalk zu entfernen und einen alkalischen Reiniger, um stark eingebrannte Reste zu reinigen. Also beispielsweise einen Allzweckreiniger.“

Yvonne Willicks Haushaltscheck

2015-03-30: Staubsauger richtig reinigen: Moderatorin Yvonne Wilicks zeigt Putzexperiment-Teilnehmerin Kira Koschella wie es funktioniert.

Hier nocheinmal für Sie die besten Praxistests von Yvonne Willicks:

TV-Tipp Der Haushalts-Check mit Yvonne Willick:

Keimfrei um jeden Preis – ekeln wir uns vor dem falschen Dreck?"   27.04.2015, 20.15 Uhr im WDR Fernsehen

„Krankmacher Staub? Wie werden wir ihn am besten los?"   04.05.2015, 20.15 Uhr im WDR Fernsehen

Fotoquelle: "Bild: WDR/Solis TV", Autor: Ulrike Rensch