1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haut
Cellulite bekämpfen ganz natürlich
Weg mit der Cellulite

Cellulite adé,natürliche Tipps die garantiert helfen

Fit sein und Cellulite vertreiben? Kein Problem. Mit einem gesunden Ernährungsplan mit Bio-Produkten und der richtigen Bewegung werden Sie fit und die Beine schlank.

Cellulite oder Orangenhaut ist eine Problem vieler Frauen. Selbst wer sich fit fühlt, ist vor den unangenehmen „Dellen“ im Oberschenkel nicht geschützt. Wer sich fit hält, hat jedoch gute Chancen, Cellulite zu vertreiben. Und zwar ohne aufwendige Kosmetika oder teure Pflegeprodukte. Natürlich fit sein und sportliche Beine zu haben ist möglich mit einem gesunden Ernährungsplan und ausreichend Bewegung.

Anzeige

Fit sein und schlanke Beine haben

Wer sich nicht fit hält, viel steht oder sitzt und zu wenig Bewegung hat, gerät in die Cellulite-Falle. Erschlaffte Muskeln, mangelnde Durchblutung und ein reduzierter Stoffwechsel fördern Cellulite. Sport macht nicht nur fit, sondern strafft auch die Muskulatur. Um fit und gesund zu sein, ist es ideal, Ausdauer- und Krafttraining zu kombinieren. Ausdauertraining kurbelt die Fettverbrennung an und Krafttraining stärkt die Muskulatur. Ideale Sportarten, um fit zu werden und Cellulite den Kampf anzusagen, sind Joggen, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Training auf dem Crosstrainer, Walken sowie Beinübungen im Fitness-Center.

Cellulite bekämpfen ganz natürlich

Wasser macht fit und entgiftet

Wasser macht fit und entgiftet. Bis zu drei Liter Wasser, Tee und Säfte am Tag vertreiben Schlacken aus dem Körper.  Diese Entgiftung reinigt auch die Haut und sorgt für straffe Oberschenkel. Brennnessel-Tee entwässert und befreit den Körper ebenfalls von Schlacken.

Cellulite bekämpfen ganz natürlich

Fit und schlank durch Wechselduschen

Wechselduschen machen fit und fördern die Durchblutung. Oberschenkel 60 Sekunden warm abduschen und anschließend 25 Sekunden kalt nachbrausen. Massagehandschuhe und Bürsten sorgen ebenfalls für eine bessere Durchblutung und helfen gegen Orangenhaut.
Stichwort Ernährungsplan: Ideal ist es, wenn Sie auf Bio setzen. Lebensmittel aus Bio-Anbau sind frei von Pestiziden, was bedeutet, dass der Organismus nicht mit chemischen Schadstoffen belastet wird. Ansonsten sollten Sie viel Obst und Gemüse essen, damit Fett verbrannt wird. Fette, zuckerhaltige und salzige Lebensmittel meiden, weil sie die Bildung von Cellulite  fördern. Ab und zu hilft auch ein Basentrink, um ins Säure-Basen-Gleichgewicht zu kommen (z.B. von Basica). Denn auch viel Säure im Körper verändert das Gewebe und kann zu Cellulite führen.

Cellulite bekämpfen ganz natürlich

Kaffeesatz macht die Beine fit

Ein bewährtes Hausmittel gegen Cellulite: Kaffeesatz mit Olivenöl vermischen und die Oberschenkel damit massieren. Nach zehn Minuten die Hautstellen abduschen.
Auch Schüssler-Salze machen nicht nur fit, sondern stärken das Bindegewebe. Verwenden Sie Salz Nummer 2 (Calcium floratum) D12 und die  Cellulite ergreift die Flucht.
Kaufen Sie Efeublätter in der  Apotheke und geben Sie drei Esslöffel davon in zwei Liter kaltes Wasser. Zwei Minuten kochen lassen,  abseihen und Kompressen im Sud tränken. 20 Minuten auf die Cellulite-Stellen legen. Dadurch wird das Gewebe gestrafft.

Cellulite bekämpfen ganz natürlich

Anzeige

Eco woman Extra-Infos:

Cellulite bekämpfen ganz natürlich

Die perfekte Ernährungspyramide.

Was ist eigentlich Cellulite?

Verschobenes Bindegewebe,  das bei Frauen weicher und lockerer ist als bei Männern. Dadurch schieben sich Fettzellen leichter nach oben, verteilen sich und erzeugen Dellen in der Haut.

Textquellen: wellness-gesund.info, freundin.de, ratgebermagazine.de, Bildquellen: Basica/panthermedia, ©BONNINSTUDIO, ©Amentorp Photography, ©leszekglasner thinkstock,  Autor: Ulrike Rensch