1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Levis Jeans Frau

Levis: Plastikflaschen zu Jeansbuxen

Galt die Produktion regulärer Jeanseinheiten bis vor kurzen noch als mittelschwere umwelttechnische Katastrophe so stehen, Laserwash und Co. sei Dank, mittlerweile auch in der Denim-Industrie die Zeichen auf zwar zögerlichen aber dennoch spürbaren Wandel. Jüngsten Coup in Punkto blaue Nachhaltigkeit ist die Levi’s Waste

Levis Jeans aus PETSieht aus wie ne ganz normale Jeans und doch steckt soviel mehr drin! / © Levi's

Nachdem man 2009 im Rahmen der ‚A Care Tag for the Plant’-Initiative ganz auf umfangreiche Konsumentenaufklärung setzte und kurz darauf mit  Water Less eine neue Finishing-Technik nachschob, die den Wasserverbrauch bei der Herstellung bestimmter Styles um bis zu 96 Prozent reduzierte, setzt Levi’s mit Waste Less jetzt ganz auf die heilende Kraft des Recyclings. Die Premierenkollektion, die zum nächsten Frühjahr in den Läden zu haben sein wird kommt mit einer schmal geschnittenen Boyfriend-Jeans für die Frauen sowie einer modernen Version der klassischen Levi’s 504 nebst passendem Trucker-Jacket für die Jungs wobei jedes Teil zu 20 Prozent aus den Polyesterfasern geshredderter Plastikflaschen gefertigt ist. Insgesamt wurden 3,5 Millionen Flaschen ihrer neuen Bestimmung zugeführt was im Durchschnitt rund acht Flaschen pro Jeans bedeutet. „Wir haben unsere Produkte von Anfang an zweckmäßig und intelligent designt. Indem wir Abfallmaterial einen neuen Stellenwert geben, hoffen wir, das Bewusstsein der Gesellschaft für das Thema Recycling zu verändern und zu verstärken“, erklärt Global Brand President James Curleigh die Idee hinter der Linie. „Die Kollektion beweist, dass Qualität, Komfort und Style nicht geopfert werden müssen, um etwas vermeintlich Nutzlosem eine neue Bestimmung zu geben.“

Quelle Bild & Text: Levi’s
Text: Andreas Grüter

Auch Frauen-Jeans werden nachhaltig hergestellt / © Levi's

Levis Jeans nachhaltig

Moderne Designs können auch umweltfreundlich sein / © Levi's

Anzeige