1. Home
  2.  › News
Schlachtung stopp

Schlachtung Stopp

Mit Hilfe einer Petition möchte die Albert Schweitzer Stiftung auf die Missstände in deutschen Schlachthöfen hinweisen. Für mehr Tierschutz und weniger Qual.

Die Qual der Tiere in deutschen Schlachthöfen ist laut Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt unermesslich groß. Gründe sind unter anderem die fehlende Betäubung, das Schlachten schwangerer Kühe und unzumutbare Arbeitszustände.
Die Albert Schweitzer Stiftung möchte hier Abhilfe schaffen und hat dazu eine Petition ins Leben gerufen. Jeder Stimme zählt, um der Qual der Tiere ein Ende zu bereiten.

Anzeige

Die Liste der Qual ist noch viel länger

Die Liste der Qual ist noch viel länger. Geflügel-Schlachter benutzen neben der CO2-Betäubung gerne auch das elektrische Wasserbad. „Man hängt die Tiere kopfüber an ein Förderband und taucht sie in ein Elektro-Wasserbad, was jedoch keine erfolgreiche Betäubung garantiert. Vielen Tieren wird dann bei vollem Bewusstsein die Kehle durchgeschnitten“, erklärt Anne Schäfer, die bei der Stiftung inhaltlich für die Petition verantwortlich ist.

Die Petition finden Sie hier.

Textquelle: Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, Autor: red, Bildquelle: ©metalhero1993/Flickr CC BY 2.0