1. Home
  2.  › News
App toxfox

©BUND

Kostenlose App fürs Handy warnt Verbraucher

App von ToxFox bringt die Wahrheit ans Licht: Viele Kosmetik-Produkte enthalten gefährliche Hormone. Das können VerbraucherInnen jetzt ganz leicht checken, indem sie die App im geeigneten App Store für Android oder iPhone runterladen. 

Schädliche Hormone in jeder dritten Kosmetik

Von wegen pflegende Kosmetik: Fast ein Drittel aller Kosmetik-Produkte enthalten schädliche Hormone, die im Verdacht stehen, unfruchtbar zu machen oder Krebs auszulösen. Besonders belastet: Sonnencremes und teure Markenprodukte. ToxFox deckt auf seiner Kosmetik App mehr als 80.000 Artikel ab. Bei jedem Produkt überprüft der BUND, wie viele der 16 laut europäischer Kosmetikverordnung zugelassenen Substanzen, die Hormonen ähneln, enthalten waren.

Anzeige

ToxFox Kosmetik App aus dem App Store für Android und iPhone

App toxfox

So sieh die App in Benutzung aus © BUND

Auf der im App Store kostenlos zu erhaltenen Kosmetik App schneiden die großen Marken wie Beiersdorf (Nivea), Procter & Gamble (Wella, Head and Shoulders) und L’Oréal (Garnier) besonders schlecht ab. Jedes zweite Produkte beinhaltet Stoffe, die Hormonen ähneln. Keine der Hormone fanden die Umweltschützer von BUND in Naturkosmetik mit den Siegeln von NaTrue und BDIH. Es geht also auch ohne Hormone.

350.000 Menschen haben sich die App von ToxFox aus dem App Store runtergeladen und damit bewirkt, dass schädliche Produkte mit Hormonen ähnlichen Substanzen nicht mehr im Einkaufswagen laden. Tausende unterstützen Protestaktionen gegen die Kosmetikindustrie. Mit Erfolg. Die Marke Penaten verzichtet seit Mitte 2014 auf Parabene in ihrer Babycreme.

Text-/Bildquelle: BUND text: red