1. Home
  2.  › News
25 junge Nachhaltigkeitsforscher erhalten Preis von Bundesregierung
Forschungspreis

Gut vernetzt in eine nachhaltigere Zukunft

Weltweit beschäftigen sich junge Wissenschaftler mit der Erforschung und Entwicklung nachhaltiger Lösungen. Jedes Jahr werden 25 von ihnen für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. So ist in den letzten Jahren ein starkes Netzwerk entstanden.

Die Nachhaltigkeitsforschung trägt einen wichtigen Teil dazu bei, eine lebenswerte Zukunft für diese und nachfolgende Generationen zu schaffen. Wissenschaftler suchen nach Lösungen für die drängenden Probleme unserer Zeit rund um Klimawandel, Energie und Gesundheit. Wie in vielen anderen Bereichen gilt auch hier: Je besser sie vernetzt sind, desto mehr Wirkkraft kann ihre Arbeit entfalten.

Weltweites Netzwerk arbeitet gemeinsam an Nachhaltigkeitsfragen

Mit dem Green Talents Award will die Bundesregierung genau das erreichen. Der Preis wird seit 2009 jährlich an bis zu 25 Nachwuchswissenschaftler verliehen, die sich der Nachhaltigkeitsforschung verschrieben haben und mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam machen. Inzwischen wurden 182 junge Menschen aus 51 Ländern mit dem Award ausgezeichnet. Die meisten von ihnen haben den Kontakt zum 600 Mitglieder umfassenden Netzwerk gehalten, das gemeinsam an Nachhaltigkeitsfragen arbeitet, und nutzen es für Kooperationen und Publikationen.

Anzeige

Die Preisträger des Green Talents Award haben die Möglichkeit, bei einer zweiwöchigen Reise durch Deutschland diverse Forschungseinrichtungen und Hochschulen zu besuchen und dabei Kontakte für einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt zu knüpfen, der sich im Folgejahr anschließt. Alle 182 „Green Talents“ waren im Oktober zu der 2016 erstmals stattfindenden Alumnikonferenz nach Berlin eingeladen, an der auch Forscher von deutschen Gastinstitutionen teilnehmen konnten. Schirmherrin der Awards ist Bundesministerin Johanna Wanka. Weitere Informationen unter www.greentalents.de.

Quellen: BMBF, Bild: media consulta international Holding AG, Text: Ronja Kieffer