1. Home
  2.  › News
Wir haben es satt

Nein zu Gentechnik Berlin demonstriert

„Wir haben es satt“! Zur Internationalen Grünen Woche demonstrierten 50.000 Menschen in Berlin gegen Gentechnik.

Ein Korso von 90 Traktoren machte den Auftakt zur fünften „Wir haben es satt“!-Demonstration durch Berlin zum Auftakt der Grünen Woche. Mit dabei waren auch mehrere Naturland Bauern mit ihren Schleppern und sorgten damit für viel Aufsehen und Nachdenklichkeit.
Die Abschlusskundgebung fand dann am Kanzleramt statt, wo der Lärm der 50.000 Menschen dieser beeindruckenden Demonstration garantiert bis zur Kanzlerin Merkel hallte.

Anzeige

Gegen Gentechnik

Die Demonstration in Berlin richtete sich gegen die Gentechnik, gegen das Freihandelsabkommen TTiP und für eine umfassende Agrarwende. Klare Botschaft der Demo: Die Zeit ist reif für ein Kurswechsel der Landwirtschaft in Richtung mehr Verantwortung gegenüber Verbrauchern, Tieren, Umwelt und Klima. Unter den zahlreichen Rednern war unter anderem Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und langjähriges Naturland Präsidiumsmitglied. Er forderte mehr Engagement der Bundesregierung, um alles dafür zu tun, dass es schon auf europäischer Ebene erst gar nicht zur Zulassung von Gentech-Pflanzen (GVO) komme.
Vielen Menschen liegt dieser Wandel am Herzen, wie sich auf der Demonstration in Berlin zeigte. Tausende von Bäuerinnen und Bauern aus ganz Deutschland waren zur „Wir haben es satt!“ Demo gekommen. Und alle hatten nur ein Ziel: Eine Zukunft für die Bauernhöfe und für die Ernährung der Weltbevölkerung.

Textquelle: Naturland, Bildquelle: Loos/Naturland Autor: red