1. Home
  2.  › News
Die-neue-Cotonea-Näherei

© Cotonea

Cotonea hilft tschechischen Näherinnen

Da eine ihrer drei Zuliefer-Nähereien in Tschechien Ende letzten Jahres kurzerhand die gesamte Belegschaft entlassen hat, um sie eine Woche später zu Billigstlöhnen wieder einzustellen, hat die Bio-Baumwollmarke Cotonea nun gehandelt: Als Zeichen dafür, dass man mit zuverlässigen Mitarbeitern nicht so verfährt, hat Cotonea eine neue Näherei gegründet und die Arbeiterin darin beschäftigt.

Wichtige Entscheidungen brauchen schnelles Handeln. Die Baumwollweberei Elmer & Zweifel (Bio-Baumwollmarke Cotonea) hat es nicht hingenommen, dass einer ihrer Dienstleister mit seinen langjährigen, zuverlässigen Mitarbeiterinnen so verfährt. Nicht nur aus ökonomischen, auch aus humanitären Gründen wollte Cotonea die qualifizierten, erfahrenen Näherinnen halten, und zwar zu vernünftigen Bedingungen.

Kurz entschlossen wurden die notwendigen Investitionen kalkuliert, eine eigene Halle unweit der firmeneigenen Weberei in Nachród frei geräumt und neun der 18 Mitarbeiterinnen unter Vertrag genommen. Die notwendigen Maschinen wurden gekauft, in kürzester Zeit aufgestellt und in Betrieb genommen. Schon seit Ende Januar läuft dort die Konfektion von Bettbezüge, Kopfkissen und Laken aus Bio-Baumwolle. Die 40 km zu ihrem neuen Arbeitsplatz legen die neuen/ alten Mitarbeiterinnen nun in zwei Fahrgemeinschaften zurück.

Quelle: Cotonea / Text: Christina Jung

Anzeige