1. Home
  2.  › News
Felix Löwenstein geht als starke Stimme der Öko-Branche mit gutem Beispiel voran
Hohe Auszeichnung

Starke Stimme der Öko-Branche

Um die Nachhaltigkeit voranzutreiben, braucht es eine Menge Engagement und Durchhaltevermögen – auch und gerade von Einzelpersonen, die ein Beispiel geben und zum Vorbild werden. Einer von ihnen erhält jetzt das Bundesverdienstkreuz.

Mit vollem Namen heißt es „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“, verliehen wird es vom Bundespräsidenten höchstpersönlich. Mit Felix Löwenstein erhält jetzt eine wichtige Persönlichkeit der Öko-Szene diese hohe Auszeichnung.

Anzeige

Auszeichnung für Verdienste im Öko-Landbau

Durch seine Funktion als Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), für dessen Gründung er auch maßgeblich verantwortlich war, ist Löwenstein der politische Vertreter der deutschen Öko-Branche. Nach seinem Studium der Agrarwissenschaften und der Übernahme des land- und forstwirtschaftlichen Betriebs seiner Eltern, stellte er diesen Anfang der neunziger Jahre auf Bio um. Seitdem prägte er die Öko-Landwirtschaft maßgeblich mit, nicht zuletzt als ehrenamtliches Präsidiumsmitglied von Naturland.

Der Verband setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 1982 für einen nachhaltigen Öko-Landbau ein, seit 2005 sind auch soziale Standards in den Richtlinien verankert. Sowohl bei Naturland als auch beim BÖLW macht sich Felix Löwenstein für den ökologischen Gedanken stark und verleiht der Branche eine „starke Stimme“. Durch die Veröffentlichung von zwei Büchern zu den Themen Öko-Landbau und Welternährung wird diese auch über die Branchengrenzen hinweg gehört.

Quelle: Naturland Verband für ökologischen Landbau e.V., Bild: Christoph Assmann / Naturland Verband für ökologischen Landbau e.V., Text:  Ronja Kieffer