1. Home
  2.  › News

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Der Wettbewerb beginnt

Ab sofort können sich wieder bis zum 15. Mai 2013 Unternehmen, Städte und Gemeinden für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. Es winken Fördersummen bis 35.000 Euro!

Ausgezeichnet werden Firmen und Kommunen, die nachhaltig agieren und eine ökologisch vertretbare Unternehmensführung  bzw. Stadtverwaltung besitzen. Die Auszeichnung ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Teilnahmeberechtigt sind in Deutschland tätige Betriebe, deren gesamtes Unternehmen oder einzelne Produkte/Dienstleistungen sich mit der Nachhaltigkeit beschäftigen.

Ein neuer Sonderpreis „Ressourceneffizienz" prämiert ferner Unternehmen, die durchgängig erfolgreich Maßnahmen zur Ressourcenschonung, Rohstoff- und Energieeffizienz sowie innovative Recycling- und Kreislaufkonzepte etabliert haben.

Anzeige

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr sind auch 2013 wieder deutsche Kommunen eingeladen, sich mit ihren Nachhaltigkeitsstrategien und -projekten zu bewerben. Ausgezeichnet werden „Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden“ (je eine Groß-, Mittel- und Kleinstadt bzw. Gemeinde), denen eine Fördersumme der Allianz Umweltstiftung in Höhe von jeweils € 35.000,- winken. Insbesondere finanzschwache Kommunen werden bei der Vergabe berücksichtigt, da sie trotz eingeschränkter Möglichkeiten nachhaltig ausgerichtete Projekte durchführen.

Bewerben kann man sich über einen benutzerfreundlichen elektronischen Fragebogen, der mit renommierten Methodik-Partnern entwickelt wurde.

Quelle: Deutscher Nachhaltigkeitspreis / Text: Christina Jung