1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

©iStock

Freiheit für Rothirsche:Verbot in vielen Teilen Deutschlands

Die Ausbreitung der Rothirsche ist in vielen Teilen Deutschlands verboten. Wäre der Rothirsch der Gehilfe vom Weihnachtsmann, hätte dieser ein Problem.

Rudolf the Rednosed Reindeer, kennen alle Erwachsenen und Kinder aus dem bekannten Weihnachtslied. Er hat eine leuchtend rote Nase, ist ein Rentier und hilft dem Weihnachtsmann bei der Geschenkeauslieferung. Der Weihnachtsmann hat hier die richtige Wahl getroffen, denn Rentiere sind sehr gut für diesen Job geeignet, ganz im Gegensatz zu Rothirschen. Dr. Andreas Kinser von der Deutschen Wildtier Stiftung erklärt: „Würde ein Rothirsch seinen Schlitten ziehen, wäre die Auslieferung der Geschenke in großer Gefahr. Mit Rothirschen würde der Weihnachtsmann nämlich schnell an die Grenzen der sogenannten Rotwildbezirke stoßen.“ Das bedeutet im Ernstfall den amtlich verordneten Abschuss des Tieres.

Anzeige

Fast die Hälfte von Deutschland könnte nicht mit einem Rothirsch beliefert werden, denn in sechs Bundesländern ist die Ausbreitung des Rothirsches gesetzlich verboten. Die Deutsche Wildtier Stiftung fordert aus diesem Grund „Freiheit für den Rothirsch!“. Diese Karte zeigt, wo Rothirsche leben dürfen und wo nicht:

Nachhaltigleben

©Deutsche Wildtier Stiftung

Quelle: Deutsche Wildtier Stiftung
Text: Kristina Reiß
 

Anzeige