1. Home
  2.  › News
Stromverbrauch in Mainz

So senkt man Energiekosten

Im Rahmen des Projektes „Energetische Stadtsanierung – Integriertes Quartierkonzept Mainz-Lerchenberg“ können Bürgerinnen und Bürger eine Beratung zum Stromverbrauch nutzen.

Die Energiekosten steigen und belasten das Budget vieler Bürgerinnen und Bürger. In Mainz ist man sich der Verantwortung bewusst und berät beim Stromverbrauch. Umweltdezernentin Katrin Eder macht darauf aufmerksam, dass beim Projekt „Energetische Stadtsanierung – Integriertes Quartierkonzept Mainz-Lerchenberg“ alle Bürgerinnen und Bürger an der Aktion „Stromsparberatung“ teilnehmen und eine Beratung zum Stromverbrauch nutzen können.

Mit dem richtigen Konzept kann man den Strompreis senken.

Anzeige

Mieter und Eigentümer können Stromspartipps erhalten

Sowohl Mieter als auch Eigentümer von Wohnungen in mehrgeschossigen Wohnungsbauten können die Beratung in Anspruch nehmen und Tipps erhalten, um die Energiekosten zu senken. Bei einem Termin mit der städtischen Energieberaterin Bozena Reichard-Matkowski im Bürgerhaus wird der Stromverbrauch der letzten drei Jahre analysiert und es werden die wichtigsten Quellen für den Stromverbrauch im Haushalt ermittelt. Bei der Beratung erhalten die Bürgerinnen und Bürger nach Auswertung der Messungen Optimierungsvorschläge, um den Stromverbrauch zu reduzieren. Weiterhin gibt es vielfältige und pragmatische Tipps rund um das richtige Heizen und Lüften. Und es steht umfangreiches Informationsmaterial zu Verfügung. Es sollte im Vorfeld bei Interesse ein persönlicher Termin unter nachfolgender Telefonnummer vereinbart werden.

Grün- und Umweltamt der Stadt Mainz, Telefonnummer: 0162 413 2329

Textquelle: Stadt Mainz, Bildquelle: ©Marcus Bleil/Flickr CC BY 2.0, Autor: red