1. Home
  2.  › News
Einweihung der E-Tankstation

©forvision

weltweit dichtestes Elektro-Tanknetzwerk auf Texel

Die niederländischen Nordseeinsel Texel packt das ehrgeizige Ziel an, bis zum 2020 energieneutral und selbstversorgend zu seien. Seit Mitte September verfügt die Insel über das dichteste Elektro-Tanknetzwerk der Welt.

Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Die Fortbewegung mit elektrischen Fahrzeugen macht auf Nordseeinsel nun besonders viel Spaß. Am 14. September wurden hier im Rahmen eines Versuchsprojekts 20 öffentliche E-Ladestationen in Betrieb genommen. Zusammen mit ebenfalls 20 privaten Lademöglichkeiten, die überwiegend zur allgemeinen Benutzung zur Verfügung stehen, verfügt Texel nun auf einer Oberfläche von 586 km² über das dichteste Elektro-Tanknetzwerk der Welt.

Das Versuchsprojekt „Proeftuin elektrisch vervoer“ ist eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Texel und der Organisation Urgenda, die sich mit der Förderung nachhaltiger Innovationen und Kon-zepte beschäftigt. Vor zwei Jahren initiierte Urgenda auf Texel bereits ein Projekt im Bereich elektri-scher Fortbewegung, bei der Unternehmer Subventionen für den Erwerb elektrischer Fahrzeuge er-hielten. Mit dieser und vielen weiteren nachhaltigen Initiativen verfolgt Texel das Ziel, im Jahr 2020 energieneutral und selbstversorgend zu sein.

Quelle: forvision / Text: Marie A. Wagner

Anzeige