1. Home
  2.  › News
Windkraft, Energiewende in Deutschland
Energie-Trendmonitor 2016

Was denken die Deutschen über die Energiewende?

Die Deutschen wollen ja, aber ihnen fehlt größtenteils das Wissen: Das ist die Bilanz des Energie-Trendmonitor 2016, der eine aktuelle Umfrage rund um das Thema Energiewende und ihre Konsequenzen durchgeführt hat. Dabei liegt im privaten Heizungskeller der Schlüssel zum Erfolg.

69 Prozent der Deutschen finden, dass die Energiewende zu langsam vorangeht. Gleichzeitig fehlt aber 68 Prozent von ihnen elementares Wissen, wenn um den eigenen Energieverbrauch geht. Zu diesem Ergebnis kommt der Energie-Trendmonitor 2016. Im Mai 2016 wurden 1.000 Bundesbürger über ein Marktforschungsinstitut bevölkerungsrepräsentativ zum Thema Energiewende befragt, um herauszufinden, wie die Deutschen zu den Zielen der Energiewende stehen. Was wissen sie über die größten Energieschlucker in ihrem Haushalt? Wie stellen sich die Deutschen eine Beteiligung der Politik vor?

Anzeige

Mehr Wissen über Klimaschutz notwendig

Das Ergebnis: Rund 2/3 haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energiefresser nicht auf der Rechnung. Stattdessen nennen sie den Haushaltsstrom für Waschmaschine und Co., der rund 44 Prozent ausmacht, und Warmwasser mit 17 Prozent als Verbrauchsquelle Nummer eins. Ein echtes Problem, denn im privaten Heizungskeller liegt der Schlüssel zum Erfolg in Sachen Klimaschutz. Zwar wird mit Wind- und Sonnenstrom schon jetzt ein Drittel des deutschen Strombedarfs gedeckt, jedoch wird der grüne Strom bislang kaum für die Wärmeerzeugung genutzt. Dabei wollen rund 80 Prozent der Deutschen die Klimaziele über CO2-Einsparungen erreichen. Und wie sieht dabei die Rolle der Politik aus? 78 Prozent wünschen sich, dass die Bundesregierung umweltfreundliche Wärmepumpen als Heizungen einsetzt. Das Wirtschaftsministerium in Berlin kündigte an, den Ökostrom zukünftig auch im Wärmemarkt stärker voran treiben zu wollen. Mit den strombetriebenen Wärmepumpen lassen sich die meisten fossilen Brennstoffe ersetzen. So soll in Zukunft mehr grüner Strom durch private Heizungskeller fließen. Ein Vorhaben, das auch drei Viertel der Bundesbürger begrüßen, die sich ein Ende des fossilen Heizens mit Öl, Kohle oder Gas wünschen.

Wissen zu alternativen Energien

Quellen: Stiebel Eltron, Bild: depositphotos satit_srihin; darkovujic, Text: Isabel Binzer