1. Home
  2.  › News
Baumwolle aus Kamerun ©Aid by Trade Foundation

©Aid by Trade Foundation

Cotton made in Africa: Fairtrade Baumwolle aus Kamerun

Erstmals bauen jetzt auch Bauern aus Kamerun fairtrade Baumwolle nach dem Cotton made in Africa Standard an.

Über 226.000 Kleinbauern in Kamerun bauen nun, nach erfolgreicher Verifizierung, Baumwolle nach dem bewährten, fairen Cotton made in Africa (CmiA) Standard an. Die Familienangehörigen mit eingerechnet, profitieren so ganze 1,5 Millionen Menschen von dem Programm. Mit der Erweiterung durch das afrikanische Land Kamerun unterstützt Cotton made in Africa somit insgesamt 660.000 Kleinbauern in Subsahara Afrika und damit alles in allem über 4,8 Millionen Menschen. Gerade in Kamerun ist die Unterstützung notwendig, denn dort ist die Landwirtschaft die wichtigste Säule der Volkswirtschaft. Diese liegt beinahe vollständig in den Händen der Kleinbauern. Gerade in den ländlichen Regionen verdienen die Familien traditionell ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau von Baumwolle. CmiA hilft den Bauern durch Schulungen ihre Methoden zu verbessern und dadurch auch die Qualität der Baumwolle, die Ernteerträge und das Einkommen. Cotton made in Africa ist eine Initiative der Aid by Trade Foundation, die die Lebensbedingungen der Baumwollbauern und ihrer Familien verändern will.

Quelle: Aid by Trade Foundation
Text: Kristina Reiß

Anzeige