1. Home
  2.  › News
Der Klimawandel verändert unsere Natur
Online-Kurs für Alle

Online-Vorlesung: Klimawandel und seine Folgen

Bildung findet längst nicht mehr nur in der Schule oder an den Hochschulen statt. Immer mehr Menschen nutzen das stetig wachsende Angebot an Online-Kursen. In Kooperation mit dem WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK) erklären führende Wissenschaftler nun in Online-Vorlesungen den Klimawandel.

Klimawandel und seine Folgen

Anfang Dezember findet in Paris die 21. UN-Klimakonferenz (COP 21) statt, bei der die internationale Staatengemeinschaft eine neue Klimaschutz-Vereinbarung aushandeln soll. Der Klimawandel ist nicht nur eines der größten, sondern auch eines der drängendsten Probleme des 21. Jahrhunderts. Der Klimawandel hat weltweit Auswirkungen und kann deswegen nur in internationaler Zusammenarbeit angegangen werden. Ab sofort kann sich jeder für den interdisziplinären Massive Open Online Course (MOOC) „Klimawandel und seine Folgen“ anmelden, der am 9. November beginnt. Der Kurs geht über fünf Wochen und ist kostenlos. Menschen, die sich für den Klimawandel interessieren, können sich so über dieses wichtige Thema informieren und dann die Bedeutung der Klimakonferenz und ihre Ergebnisse verstehen.

Der Klimwandel geht uns alle etwas an.

Anzeige

Auf dem neusten Stand der Wissenschaft

19 führende Klimaforscher von mehreren deutschen Hochschulen und Instituten werden als Dozenten die Teilnehmer über Klimaschutz und Anpassung an veränderte Lebensbedingungen informieren und dabei unterschiedliche Facetten wie das Wetter beleuchten.  Die Inhalte der Online-Vorlesungen werden mithilfe von Animationen und Grafiken anschaulich dargestellt. Auch die Kreativität und das logische Denken kommen bei kleinen Arbeitsaufträgen und Denkspielen nicht zu kurz. Bei der „Herausforderung der Woche“ können die Teilnehmer das Gelernte in der Praxis anwenden.

Anmelden kann man sich hier.  

Das könnte Sie auch interessieren: Klima-Erwärmung, Klimawandel und Allergien

Textquelle: DKK, WWF Deutschland, Bildquelle: ©kwasny221-thinkstock, Autor: red