1. Home
  2.  › News
Am 11. März 2016 jährt sich die Nuklear- und Umweltkatastrophe von Fukushima zum fünften Mal.
Veranstaltungstipp Mainz

Fünf Jahre Fukushima und kein Ende in Sicht

Am 11. März 2016 jährt sich die Nuklear- und Umweltkatastrophe von Fukushima zum fünften Mal. Um den Ereignissen zu gedenken und über aktuelle Entwicklungen zu informieren, veranstaltet der Verein „Mainzer Freunde für Japan” zusammen mit einem Mainzer Programmkino einen Filmnachmittag mit anschließender Diskussion und japanischen Spezialitäten. 

Im Kult-Kino Capitol&Palatin werden zwei Dokumentarfilme des japanischen Regisseurs Atsushi Funahashi im japanischen Original mit englischen Untertiteln gezeigt. Die Filme, Nuclear Nation 1 und Nuclear Nation 2, liefen im Forum der 62. bzw. 65. Berlinale. Nuclear Nation 1 zeigt die Auswirkungen der Katastrophe auf die Bewohner der Kleinstadt Futaba nahe von Fukushima.

Anzeige

Flutwelle mit Folgen

In Folge der Flutwelle, die einen großen Teil der Stadt vernichtete und dem darauf folgenden radioaktiven Fallout mussten ca. 1400 Menschen ihre Heimat verlassen und wurden notdürftig in einer leerstehenden Schule in einem Vorort von Tokio untergebracht. Der Film dokumentiert die verzweifelte Lage der Menschen und das Ausmaß der Zerstörung durch den Reaktorunfall. Nuclear Nation 2 nimmt sich der gleichen Personen an und zeigt ihre Situation drei Jahre nach der Katastrophe von Fukushima. Der Ort des Unfalls ist inzwischen zur Giftmülldeponie geworden und einige geflüchtete Bewohner konnten erst in diesem Jahr die Notunterkunft verlassen. Die einstmaligen Bewohner von Futaba, die Profiteure der Atomenergie waren, zahlen nun den Preis allein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bild: depositphots/SergeyNivens, Text: Anna-Lena Kraft