1. Home
  2.  › News
Lieben im Gras, Internationale Grünlandtage in Frankreich
Gras wirtschaftlicher machen

Internationale Grünlandtage in Frankreich

Die Internationalen Grünlandtage (IGT) finden dieses Jahr Anfang Oktober in Saint-Hilaire-en-Woëvre statt. Ziel der Veranstaltung ist es, ein größeres Bewusstsein für das wichtige grüne Gut zu schaffen und Landwirte umfassend über den richtigen Umgang zu informieren.

Am 04. Oktober finden die Internationalen Grünlandtage statt und man darf gespannt sein, welche Veränderungen daraus hervorgehen werden. Denn das relevante und spannende Thema lautet diesmal: „Das Grünland im Zentrum wirtschaftlicher Fragen“. Ja, auch Gras ist in landwirtschaftlichen Kreisen ein immens wichtiger Wirtschaftsfaktor, stellt es doch gerade als Futtermittel oder als Beweidungsfläche eine bedeutsame Größe dar! „Anlass“ der Veranstaltung ist die Tatsache, dass der Aufwertung von Grünlandflächen eine höhere Priorität zukommen sollte. Gerade unserer Umwelt zuliebe! Bspw. nutzt Lothringen in der Region Grand Est fast 40 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche als Grasland. Und damit diese Nutzung weiterhin nachhaltig vonstattengehen kann, bieten die IGT zahlreiche Workshops zur Futterautonomie, Beweidung und Erntetechnik sowie zur Düngung an und richtet sich damit gezielt an Landwirte und Berater. Außerdem gibt es Live-Vorführungen im Bereich der Ausbringung von Hofdünger, Weidemanagement und Grünland-Nachsaaten.

Anzeige

Nachhaltige Produktion und Verwertung

Die IGT finden bereits zum zehnten Mal, aber das erste Mal in Saint-Hilaire-en-Woëvre statt. Unter der Zusammenarbeit von Frankreich, Belgien, Rheinland-Pfalz, Luxemburg und dem Saarland soll eine möglichst umfassende Kompetenz aus allen für das Gras wichtige Wirtschaftszweigen zusammen kommen und die Produktion und Verwertung von Gras schonend und umweltgerecht zu optimieren. Damit wir uns auch in Zukunft an prächtigen und saftig grünem Gras erfreuen können, das zudem uns und der Landwirtschaft gute und nachhaltige Dienste leisten kann.

Der Tag wird organisiert von ARVALIS – Institut du végétal, der Agence de l’Eau Rhin-Meuse, der Région Grand Est und der DAAF Grand Est.

Quellen: ARVALIS, Bild: depositphotos/oscity, Text: Svenja Oeder