1. Home
  2.  › News
Hautkrebs Vorsorge

Schutz vor hellem Hautkrebs

Heller Hautkrebs ist die häufigste Erkrankung von Krebs in Deutschland. Aber man kann sich mit speziellen Sonnenschutzprodukten und Vorsorgeuntersuchungen davor schützen. 

Heller Hautkrebs ist die häufigste Art von Krebs überhaupt. Alleine in Deutschland werden laut Charité Berlin rund 200.000 Neuerkrankungen registriert. Damit ist der helle Hautkrebs zehnmal gefährlicher als der sogenannte schwarze Hautkrebs. Tendenz steigend.

Anzeige

A und O zum Schutz gegen hellen Hautkrebs

Heller Hautkrebs entsteht vor allem durch Sonnenstrahlen. Betroffen sind also vor allem Personen, die sich berufsbedingt lange und oft in der Sonnen aufhalten. Kommt es hier zu einer Erkrankung von Hautkrebs, kann im Falle einer Prüfung die gesetzliche Unfallversicherung greifen, welche dann die Behandlungs- und Präventionskosten übernimmt.
A und O zum Schutz gegen hellen Hautkrebs ist eine geeignet Berufskleidung, die vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden sollte. Zusätzlich schützt man sich gegen diese Art von Hautkrebs durch einen hohen Lichtschutzfaktor (50+ von Actinica) und einem Hautkrebsscreening im Rahmen einer Vorsorge. Informationen gibt es auch unter: www.action-gegen-hellen-hautkrebs.de.

Text-/Bildquelle: beautypress, Autor: red