1. Home
  2.  › News
Im Krisengebiet Myanmar und Bangladesch wird dringend Hilfe benötigt
Spendenaufruf

Im Krisengebiet Myanmar und Bangladesch wird dringend Hilfe benötigt

Immer mehr Menschen fliehen aus Myanmar – seit August sind es rund 580.000 Flüchtlinge und mehr als die Hälfte davon Kinder. Ein schwerer Monsunregen, der Straßen und Unterkünfte überschwemmt, sorgt für katastrophale Zustände.

Tausende haben alles verloren und fliehen ins angrenzende Bangladesch, wo die Flüchtlingscamps längst überfüllt sind. Neben den Flüchtlingen brauchen auch die Gastfamilien Unterstützung. „Die Helfer müssen zum Teil ohnmächtig dabei zusehen, wie Menschen hungern und ohne Dach über dem Kopf heftigen Monsunregen standhalten müssen“, erklärt Manuela Roßbach, geschäftsführender Vorstand von „Aktion Deutschland Hilft“. Hinzu kommt eine vergrößerte Seuchengefahr im Krisengebiet, da Krankheiten wie Cholera schnell durch verunreinigtes Wasser übertragen werden. 

Im Krisengebiet Myanmar und Bangladesch wird dringend Hilfe benötigt

Deutschland leistet Hilfe vor Ort 

Die Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ leisten Hilfe vor Ort. Dazu zählen die Versorgung mit Medikamenten, Nahrung und Hygienepaketen sowie das Sichern von Notunterkünften durch die Verteilung von Decken, Planen und Zelten. Geflüchtete Frauen, Männer und Kinder in Not werden psychosozial betreut. Bei allen Hilfsmaßnahmen wird darauf geachtet, dass die Hilfe bei den besonders Schutzbedürftigen – wie Kinder, Frauen, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung – ankommt. 

Anzeige

Im Krisengebiet Myanmar und Bangladesch wird dringend Hilfe benötigt

„Aktion Deutschland Hilft“ ruft zu Spenden auf

Damit die Hilfe auch weiterhin gesichert werden kann, ist „Aktion Deutschland Hilft“ auf Spenden angewiesen. Diese können auf folgendes Spendenkonto überwiesen werden: 

Stichwort: „Rohingya Myanmar Bangladesch“

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)

Spendenhotline: 0900 55 102030 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz)

Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 81190 senden (10 € zzgl. üblicher SMS-Gebühr – 9,83 € davon gehen direkt an „Aktion Deutschland Hilft“)

Online spenden unter: www.aktion-deutschland-hilft.de

Quelle: Aktion Deutschland Hilft e. V., Bild: World Vision/Himaloy Joseph Mree, Text: red