1. Home
  2.  › News
jack wolfskin chemiefrei

©schulzie/istock Editorial

Jack Wolfskin früher als geplant chemiefrei

Die Jack Wolfskin Winterkollektion wird bereits ab 2014, und damit zwei Jahre früher als geplant, zur Hälfte ohne den Einsatz von per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) produziert werden.

Die ursprüngliche Planung von Jack Wolfskin sah vor, im Winter nur die Travel-Kollektion ohne den Einsatz von Fluorchemie zu produzieren. Bis 2016 sollte dann aber die Hälfte aller Produkte ohne PFC auskommen. Mittlerweile hat Jack Wolfskin jedoch bereits früher als geplant mehr Stoffe überprüft und umgestellt und befindet sich vor dem vorgesehenen Zeitplan. PFC sind bis heute nahezu unerlässlich, um Wasser-, Öl- und Schmutzabweisung in verschiedensten Anwendungen zu gewährleisten. Viele Outdoor-Marken stehen daher vor derselben Problematik.

„Wir sind stolz darauf, unseren Kunden durch vereinte Kraftanstrengung mit unseren Lieferanten und Partnern aus der Chemie schon zum Winter 2014 eine große Auswahl an PFC-freien Produkten zur Verfügung stellen zu können“, erklärt Christian Brandt, Chief Operating Officer. „Damit vereinbaren wir Funktion  und Umweltschutz in einer Kollektion und in vielen Produkten.“

Mit der Veröffentlichung eines detaillierten Fahrplans hatte Jack Wolfskin im Frühling unter dem Motto „Wir gehen weiter“ seine Vorreiterrolle in der Outdoor-Industrie in Sachen umweltbewusstem Chemikalienmanagement unterstrichen. Ziel von „Wir gehen weiter“ ist es, bis 2020 Schadstoffe im Produktionsprozess zu vermeiden und komplett aus der Fluorchemie auszusteigen.

Quelle: Jack Wolfskin / Text: Christina Jung

Anzeige