1. Home
  2.  › News

Mc Donalds und DFB, für eine bessere Umwelt

Das Programm sieht vor, dass in jedem der 21 Landesverbände des DFB einmal gemeinsam mit regionalen Fußballteams und des ortsansässigen Mc Donalds Team Müll aufgesammelt wird. Start ist das jeweilige Vereinsgelände, von dort wird dann müllsammelnd zum nächsten Mc Donalds Restaurant gezogen. Alle Spieler und Teile der Angestellten werden hierbei die ganze Umgebung zwischen Vereinsgelände und Mc Donalds säubern. Einen kleinen Wettbewerb sieht die Aktion auch vor, so wird nämlich der umweltfreundlichste Fußballverein Deutschlands gesucht. Unterstützt wird das Ganze tatkräftig von unserer deutschen Nationalmannschaft. Torhüter Neuer etwa spielte im TV-Spot mit und andere Stars wie Götze ließen sich auf Plakatwänden für die gute Sache ablichten.

Die Abfall-Aktion ist nur ein Punkt aus einem ganzen Ideenkatalog des DFB Umweltcups. Es gibt noch 81 weitere Aktionen und Programme, um die Umwelt sauberer zu bekommen und den umweltfreundlichsten Fußballverein zu küren. Mit jeder umgesetzten Idee  können die Vereine Punkte sammeln und so nicht nur einen Teil zur Verbesserung der Umwelt beitragen, sondern auch tolle Preise gewinnen. Ein Training mit einem der DFB Trainer, Karten für Länderspiele, alles als Belohnung für das Engagement des Vereins. Und für jeden Teilnehmer gibt’s ein gratis Mc Menü.

Text: Laura Werner

„Den Startschuss „Zum Angriff gegen Abfall“ gaben gestern u.a. (hintere Reihe) Willi Hink (DFB), Karl-Heinz Körbel (Eintracht Frankfurt) und Dietlind Freiberg (McDonald’s), zusammen mit dem SC Riedberg.“

Anzeige