1. Home
  2.  › News
Die Kinder sind froh in der Kita lernen zu dürfen. © Save the Children/Tchibo

© Save the Children/Tchibo

Kindertagesstätten in Guatemala eröffnet

Tchibo und Save the Children haben in Guatemala Kindertagesstätten eröffnet und kämpfen damit gegen Kinderarbeit und für eine bessere Schulbildung.

Seit April 2013 engagieren sich Tchibo und die Kinderrechtsorganisation Save the Children für die Betreuung und schulische Ausbildung von Kindern in Chiquimula in Guatemala. Da sich in Guatemala die Schulferien häufig mit der Ernte überschneiden, ist die Betreuung der Kinder in dieser Zeit besonders wichtig, denn viele Kaffeepflücker aus der Region nehmen ihre Kinder mit auf die Hochlandfarm, wo sie dann an gefährlichen, steilen Berghängen spielen oder sogar die Grenze zur unerlaubten Kinderarbeit überschreiten. Um die Betreuung der Kinder in der Erntezeit zu gewährleisten und Kinderarbeit zu verhindern, riefen Tchibo und Save the Children ein Kinder-Projekt ins Leben. Im November 2013 eröffneten so sechs Kitas in der Region, in denen Kinder zwischen zwei und dreizehn Jahren betreut werden. Im November wurde die Eröffnung der ersten Kita „CAI Laguna de Cayur“ in Olopa gebührend mit 250 Gästen gefeiert. 94 Kinder besuchen mittlerweile die Kindertagesstätte. Kathrin Wieland, die Geschäftsführeriun von Save the Chidlren Deutschland erklärt: „Die Begeisterung der Kinder in den Kitas war einfach toll. Voller Neugier haben sich die Mädchen und Jungen sofort auf die Unterrichtsmaterialien gestürzt und gleich angefangen diese auszumalen. Es ist immer wieder beeindruckend und motivierend, wenn man vor Ort miterlebt, wie gut ein Projekt angenommen wird.“

Quelle: Tchibo & Save the Children
Text: Kristina Reiß

Anzeige