1. Home
  2.  › News
Ulrich Müller, Vorstand der Deutschen Kleiderstiftung, freut sich über immer mehr Sachspenden
Hilfe für Bedürftige

Große Hilfsbereitschaft in Deutschland

Gute Nachrichten in Sachen Nothilfe: Immer mehr Menschen helfen Bedürftigen, indem sie Kleidung spenden. In den vergangenen Jahren hat die Bereitschaft zu spenden deutlich zugenommen. Dadurch können nationale und internationale Hilfsprojekte noch effektiver unterstützt werden. 

Die Zahlen sprechen für sich: Mehr als 265 Tonnen Kleidung, Schuhe, Haushaltswäsche und Stofftiere hat die Deutsche Kleiderstiftung im Jahr 2015 gesammelt. Das sind 10 Tonnen mehr als noch im Vorjahr. Offensichtlich sind die Deutschen also hilfsbereiter denn je und geben ihre ausrangierten Kleider und Schuhe gerne an Menschen weiter, die sie dringend brauchen. Der Bedarf ist nach wie vor riesig und daran wird sich angesichts der anhaltenden Flüchtlingskrise und der sich verschärfenden klimatischen Bedingungen so schnell wohl kaum etwas ändern.

Anzeige

Transporte von Kleiderspenden im In- und Ausland

In Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden und sozialen Einrichtungen sammelt die Deutsche Kleiderstiftung seit vielen Jahren Sachspenden über Straßensammlungen und transportiert wöchentlich mehr als 70.000 Kilogramm an Spendengütern mit eigenen LKW und Fahrern. 2015 gingen zwei Transporte in die ukrainischen Städte Donetsk und Lugansk, wo durch die Konflikte zwischen Regierungstruppen und Separatisten akuter Handlungsbedarf bestand. Auch 2016 sollen erneut Sachspenden in die Ukraine und nach Togo transportiert werden. Innerhalb von Deutschland wurden rund 6.000 Kilogramm Bekleidung an Kleiderkammern, Sozialkaufhäuser, Flüchtlingsinitiativen sowie kirchliche und staatliche Institutionen verteilt.

Zusätzlich zu den Straßensammlungen gibt es seit drei Jahren auch die Möglichkeit der kostenfreien Paketspende – eine unkomplizierte und schnelle Art zu spenden, die sich in der kurzen Zeit ihres Bestehens etabliert hat. Im vergangenen Jahr wurden rund 20.000 „Pakete voll Glück“ gezählt, wie Vorstand Ulrich Müller die Sendungen nennt. Wer Kleidung spenden möchte, druckt sich einfach hier den Paketschein aus und verschickt seine Spenden kostenlos an die Kleiderstiftung, wo sie von deren Mitarbeitern sortiert und zur Verteilung vorbereitet werden. Aktuell besteht ein großer Bedarf an Schuhen in allen Größen für Männer, Frauen und Kinder.

Quellen: Deutsche Kleiderstiftung Spangenberg, Bild: Deutsche Kleiderstiftung Spangenberg, Text: Ronja Kieffer