1. Home
  2.  › News
klimafit

©  claudiovizia/iStock/ Thinkstock Photos

Mainz wird klimafit

Die Landeshauptstadt Mainz will „klimafit“ werden und dabei ihre Bürger sowie lokale Betriebe und Unternehmen verstärkt  in den Klimaschutz einbinden. Im Rahmen der „Klimaschutzinitiative Mainz 2020“ wurde daher die Kampagne „Mainz wird klimafit“ ins Leben gerufen. 

„Mainz wird klimafit“ ist eine Informationsplattform zu Klimaschutz, Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in Mainz. Private Haushalte informiert die Plattform über  „klimafite“-Angebote wie bestehende Förderprogramme und lokale Initiativen sowie über Informations- und Anlaufstellen. Die große Nachfrage über Möglichkeiten Energie einzusparen und über umweltfreundliche Energieversorgung deckt die Broschüre „Mainzer Energieratgeber“ ab. Interessenten finden hier Antworten auf Fragen wie  „Sollte die Heizung erneuert werden?“, „ Wie Wärme oder Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugen?“, „Welche Haushaltsgeräte sind energiesparend?“, „Wie kann man sein Haus enrgieeffizient sanieren und umbauen?“ . des Weiteren informiert der Energieberater  über bestehende Fördermöglichkeiten und Anlaufstellen. Ziel ist es, Hausbesitzern dabei zu unterstützen, die Energiewende praktisch umzusetzen. Einen Schwerpunkt stellt die Nutzung der Erneuerbaren Energien dar, von der Solarthermie über Photovoltaik bis hin zur Biomasse.  Auch die Ziele der Stadt im Klimaschutz und welche Erfolge bisher erzielt werden konnten, werden beschrieben. Die Broschüre liegt kostenlos im UmweltInformationsZentrum der Stadt Mainz und bei den Ortsverwaltungen aus. Ebenfalls im UmweltInformationsZentrum werden umfassende Informationen rund um das Thema „Umweltschutz im Haus“ angeboten, darüber hinaus finden regelmäßig Vorträge, Ausstellungen, und Aktionstageim gesamten Stadtgebiet statt. Über die Nutzung erneuerbarer Energien informiert das Mainzer Solarkataster. Hier können private Interessenten erfahren, welche Potenziale zur Stromerzeugung auf ihren Dachfläche vorhanden sind. Der Solaratlas zeigt beispielhafte Mainzer Anlagen, die bereits regenerative Energien zur Wärme- und Stromerzeugung nutzen. 

Quelle: Landeshauptstadt Mainz
Text: Vera Konersmann

Anzeige