1. Home
  2.  › News
10.000 Korken als Zeichen für Nachhaltigkeit
Erfolgreiche Sammelaktion

10.000 Korken als Zeichen für Nachhaltigkeit

10.000 Korken in zehn Tagen: Die Veranstalter der großen Sammelaktion in Berlin zeigen sich von dem tollen Ergebnis begeistert. Die abgebenen Korken werden jetzt nicht nur recycelt, sondern sogar als Zeichen für Nachhaltigkeit „vergoldet“.

Einen so hohen Weinkonsum oder eine solche Sammelleidenschaft hatten der portugiesische Korkverband APCOR und der Deutsche Kork-Verband (DKV) den Berlinern anscheinend gar nicht zugetraut: Die reagierten auf den Facebook-Aufruf der beiden Verbände und gaben im Rahmen der zehntägigen Sammelaktion rund 10.000 ausgediente Flaschenverschlüsse auf den Recyclinghöfen der Hauptstadt ab, die jetzt zum Beispiel als Schallschutz- und Dämmmaterial oder Bodenbelag wiederverwertet werden.

Anzeige

Für jeden Naturkorken, der nicht in der gelben Tonne oder im Restmüll gelandet ist, spendeten die beiden Korkverbände außerdem zehn Cent. Auf diese Weise kamen insgesamt 1.000 Euro zusammen, mit denen der APCOR und der DKV den Einsatz der Grünen Liga Berlin unterstützen. Gemeinsam setzten die drei am 11. Juni auf dem Umweltfestival ein Zeichen für Nachhaltigkeit.

Kork — ein echter Umweltheld

Kork ist nicht nur ein natürlicher Rohstoff, sondern auch noch ein wahrer Umweltheld. Bewirtschaftete Korkeichenwälder binden dreimal so viel Kohlenstoffdioxid wie solche, die nicht genutzt werden. Die Baumbestände bieten außerdem bedrohten Tierarten wie dem Spanischen Kaiseradler oder dem Iberischen Luchs wichtigen Rückzugsraum. Bei der Korkernte werden die Bäume zudem nicht geschädigt oder gar gefällt: Die Eichen werden lediglich geschält. Jedes Gramm Kork wird anschließend genutzt, die Korkprodukte sind am Ende ihrer Lebensdauer zu 100% recyclebar.

Quelle & Bild: Fischerappelt Relations GmbH; Autor: kle