1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

©Ottogroup

Otto Group reduziert CO2-Emissionen bei Paketversand

Die Otto Group und ihr konzerneigener Logistikanbieter Hermes senken weiter den CO2-Ausstoß beim Versand von Paketen.

Vor allem in der Weihnachtszeit werden besonders viele Pakete verschickt. Auch bei der Otto Group verlassen in dieser Zeit eine große Anzahl an Päckchen das Haus – mit einem guten Gewissen, denn der konzerneigene Logistikdienstleister Hermes hat im Jahr 2013 den CO2- Ausstoß pro Otto Group Aussendung um 12,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr reduziert. Insgesamt werden so bei den jährlich 120 Millionen Sendungen 5.800 Tonnen CO2 gespart. Dr. Philip Nölling, CFO der Hermes Logistik Gruppe Deutschland, die für Otto Group Unternehmen wie OTTO, Baur oder Bonprix, die Pakete verschickt, erklärt stolz: „Wie in der gesamten Otto Group hat auch bei Hermes Nachhaltigkeit Priorität. Für uns als Logistiker, aber auch für immer mehr unserer Auftraggeber ist dabei die Reduktion von CO2 maßgeblich. Daher arbeiten wir stetig daran, unsere CO2-Bilanz in der gesamten Lieferkette dauerhaft zu verbessern.“ Seine CO2-Reduktion hat Hermes in der Initiative WE DO! festgelegt. Die Kampagne für Klima- und Umweltschutz setzt der Logistikdienstleister in allen Geschäftsbereichen durch. Für weniger CO2-Emissionen werden Transportwege verkürzt und die Zustellquote erhöht, um so Anfahrtswege zu sparen.

Quelle: Otto Group
Text: Kristina Reiß

Anzeige