1. Home
  2.  › News
Mainzer Wissenschaftskampagne Wissen im Herzen
»Wissen im Herzen« Mainz

Mainzer Themenjahr Mensch und Umwelt

Bei der Mainzer Wissenschaftskampagne „Wissen im Herzen“ steht in diesem Jahr die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt im Mittelpunkt. Spannende Veranstaltungen tragen das Wissen aus der Wissenschaft in die breite Öffentlichkeit und stärken das Bewusstsein für nachhaltige Themen.

Jedes Jahr widmet sich die Wissenschaftskampagne „Wissen im Herzen“ einem anderen Themenbereich. 2017 sind es die spannenden Wechselwirkungen in der Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Die breit gefächerte Themenpalette reicht von Klima- über Mobilitätsfragen bis hin zum nachhaltigen Konsum.

Stadtgesellschaft soll beim Klimaschutz mitmachen

Durchgeführt wird die Kampagne von der Stadt Mainz und deren Partner Mainzer Wissenschaftsallianz, die zu spannenden Events einladen und Fakten- und Fragen-Videos rund um die Mainzer Wissenschaft kreieren. Der Auftaktfilm zum Themenjahr trägt den Titel „Klimaheld 001“ und zeigt, mit welchen Entscheidungen die Zuschauer täglich für einen klimafreundlichen Alltag sorgen können. Das ist ganz im Sinne der Kampagne, die unter anderem eng mit dem Projekt „Masterplan 100% Klimaschutz Mainz“ verzahnt ist. Mit dem Masterplan Plan, der bis zum Sommer entwickelt wird, soll die Stadtgesellschaft stärker für den Klimaschutz sensibilisiert und in dessen Umsetzung einbezogen werden.

Anzeige

Interessante Vorträge, Filmvorführungen, Social-Media-Aktionen und andere Veranstaltungen ermöglichen im Themenjahr naturwissenschaftliche und ethische sowie historische, soziologische und wirtschaftliche Perspektiven auf die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Bei „Wissen im Herzen“ sollen außerdem die Leistungen von Institutionen in und um Mainz gezeigt und gewürdigt werden, die nachhaltige Lösungen für diese Beziehung und für ein gesundes Leben in einer lebenswerten Umgebung suchen und finden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wissenimherzen.mainz.de

Quellen: Stadtverwaltung Mainz, Bilder: Stadtverwaltung Mainz, Text: Ronja Kieffer